Menü von Wolfgang Müller im Jedermann, Straßkirchen

Schon bei unserem ersten Besuch im Jedermann hörten wir, dass für Januar ein Menü von Gastkoch Wolfgang Müller geplant sei. Da gehen wir hin, war die erste Reaktion 🙂 Gefreut hat es mich, dass auch Dorothée von bushcook's kitchen samt Mann angereist war und so haben wir einen ausgesprochen genussreichen Abend zu viert verleben dürfen.

Menü Wolfgang Müller Januar 2014 Jedermann

Während Wolfgang Müller in der Küche zauberte, stellte uns Wilhelm Schroll von Wein Schroll die von ihm ausgesuchten korrespondierenden Weine lebhaft und mit großer Leidenschaft vor.

Menü Teil 1 Collage

Leider ist das Licht im Lokal ein echtes Problem für Fotos. Ich hoffe, die nachbearbeiteten Bilder spiegeln dennoch einen kleinen Eindruck von den Köstlichkeiten wider.

Los ging's mit einem Cappuccino von Sellerie & Kaffee – für mich eine wunderbar harmonische Kombination, das muss ich unbedingt nachbasteln. Butterzarter Kalbstafelspitz, Garnelen und knuspriges Kartoffelstroh folgte.

Vor dem nächsten Gang gab's ein paar einführende Worte und eine Riechprobe des Küchenchefs: schließlich bekommen nur die Wenigsten einmal die Gelegenheit, Moschus im Essen zu verkosten. Während die kostbare und extrem intensive Substanz sonst allenfalls mal in süßen Rezepten Verwendung findet, hat Müller sie hier in einen Schaum zum Saibling verpackt. Passend, ja, gut auch, aber der Geschmack bleibt ungewöhnlich lange im Gaumen erhalten und es dauert, bis man wieder frei für Neues ist.

Sehr gespannt waren wir auf die Hummerbratwurst, die sich in wunderbar zarter Konsistenz präsentierte. Perfekt passte dazu der Fenchel mit Orangen und weißer Schokolade, ein echtes Highlight!

Menü Teil 2 Collage

Sehr fein auch das fruchtige Maracuja-Sanddorn-Sorbet, bevor mit dem Markknochen ein weiterer Höhepunkt des Menüs auf den Tisch kam: die würzige Füllung wurde bis zum letzten Krümel vom Knochen geschabt. Hirschrücken mit getrüffeltem Spitzkohl im offenen Nudelblatt bildete den Abschluss der pikanten Teller. Beim Dessert begeisterten mich am meisten die knusprigen, mit Gorgonzola gefüllten Bällchen auf einem Trauben-Ragout – ein köstlicher Schlusspunkt.

Wolfgang Müller und Sebastian Völkl

Auch diesmal fanden wir es sehr nett, dass es im Anschluss noch Gelegenheit gab, etwas mit Wolfgang Müller zu plaudern, der freundlicherweise gleich noch sein Kochbuch signierte.

Auch Herr Schroll gesellte sich noch dazu und verblüffte uns mit der Tatsache, dass er in seinem Edeka Aktiv Markt in Neukirchen nicht nur eine bestechende Auswahl an Weinen, sondern auch Feinkost wie Käse, Pasta oder sogar Trüffel bereit hält. Da müssen wir unbedingt hin!

Großes Lob gilt dem ganzen Team Jedermann um Sebastian Völkl, das wieder mit dem sehr freundlichem Service zu einem rundum gelungenen Abend beitrug.

4 Antworten auf „Menü von Wolfgang Müller im Jedermann, Straßkirchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.