Linguine mit Rosinen und Pulpo

Als neulich Helmuts Geburtstag anstand, habe ich ihn gefragt, was er denn gerne essen würde. Heraus kam "Pasta…" (was mich jetzt nicht wirklich gewundert hat), "…geht Pasta mit Pulpo?"

Klar geht das! Sogar mal ganz anders als in der oft servierten tomatigen Sauce, hier mit viel Gemüse, und einer durch Rosinen und einen Schuss Essig angenehm süß-säuerlichen Sauce. Dem Geburtstagskind (und nicht nur ihm!) hat es ausgezeichnet geschmeckt.

Pulpo vor dem Garen

Das Rezept habe ich in einer alten Essen & trinken gefunden. Beim Garen des Pulpos (bei mir waren es mehrere kleine Exemplare) habe ich mich allerdings wieder einmal an Locatelli gehalten und den Kraken ohne weitere Flüssigkeitszugabe mit etwas aromatisierenden Zutaten in Olivenöl geschmort.

Pulpo im Schmorsud

Immer wieder erstaunlich, wieviel Sud hinterher im Topf ist!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Linguine mit Rosinen und Pulpo
Kategorien: Nudel, Tintenfisch, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H PULPO
1-2 Essl.   Olivenöl
1     Pulpo, Krake, Oktopus (ca. 700 g, küchenfertig,
      -ohne Innereien, Augen und Mundwerkzeug)
1     Chilischote
1     Knoblauchzehe; halbiert
1     Tomate; geviertelt
3     Petersilienstängel
      Salz
H SOWIE
25 Gramm   Rosinen
50 ml   Trockener Wermut (P: Noilly Prat)
50 Gramm   Sellerie; in kleinen Würfelchen
75 Gramm   Möhren; in kleinen Würfelchen
50 Gramm   Dicke Bohnen; falls vorhanden
50 Gramm   Schalotten; in kleinen Würfelchen
2     Knoblauchzehen; fein gehackt
2 Essl.   Pinienkerne; geröstet
2 Essl.   Gehackte Petersilie
1/2 Essl.   Gehackter Estragon
2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
50 ml   Weißwein
75 ml   Gemüsebrühe
100 ml   Schmorsud vom Pulpo
160 Gramm   Linguine
  Etwas   Weißweinessig

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken 02/04
  Erfasst *RK* 18.07.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den oder die Kraken unter kaltem Wasser gründlich waschen.

Das Ölivenöl in einen schmalen Topf geben, in den der Pulpo am besten gerade passt. Den Kraken hineinlegen, die Cocktailtomaten, Chili, Petersilie und Knoblauch dazugeben.

Den Deckel schließen und bei milder Hitze so lange schmoren, bis der Krake ganz weich ist, dabei alle 10 Minuten den Topfinhalt etwas bewegen und den Kraken begießen. Der Krake gibt dabei so viel Flüssigkeit ab, dass kein Wasser nötig ist. (bei mir hat das etwa 50 Minuten gedauert). Den Kraken im Schmorsud abkühlen lassen, dann in mundgerechte Stücke zerteilen.

Inzwischen Rosinen im Wermut einweichen.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch bei mittlerer Hitze 3 Minuten glasig dünsten. Sellerie und Möhren zugeben und 15 Minuten mitdünsten, dabei nach 10 Minuten die dicken Bohnen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Wein, Brühe und Rosinen mit Wermut zugeben und auf die Hälfte einkochen. Die Pulpostücke samt Schmorsud zugeben und erwärmen, mit Essig abschmecken.

Die Linguine in Salzwasser kochen, in ein Sieb abschütten und wieder in den heißen Topf geben. Den Pulpo-Gemüsesud, Pinienkerne und die Kräuter zugeben und alles vermischen, auf vorgewärmten Tellern servieren.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet. Süß-säuerlich, viel Gemüse, zarter Pulpo.

=====

18 Antworten auf „Linguine mit Rosinen und Pulpo“

  1. Liebe Petra
    Helmut ist ein Mann mit Glück….Ein superblog hast Du, einfach genial. wie ich sehe hast Du mediterrane Küche gerne, vvielleicht interessiert Dich holagourmet ein spanischer Feinkostladen mit leckeren Produkten und feinen Rezepten.
    Schöne Grüsse aus dem heissen Spanien.

  2. Pasta und Pulpo passt super, absolut. Mit den Rosinen kann ich es mir allerdings nicht so wirklich vorstellen – müsste ich vielleicht doch mal ausprobieren. 😉
    Nachträglich alles Gute und einen Gruß ans Geburtstagskind!

  3. ich nutzte das kühlere Wetter und koche gerade dein Rezept nach. Was mir aufgefallen ist, bei sen Zutaten stehen Pinienkerne, diese finde ich später aber nicht im Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.