Dill-Krabben mit Grapefruits und Ofenkartoffeln

Bevor hier der Schnee wieder einfällt (wegen mir darf er uns gerne aussparen, ich brauch ihn nicht mehr!), gibt's ein lecker-leichtes Nordseekrabbengericht.

Dillkrabben mit Grapefruits und Ofenkartoffeln

Der Krabbensalat bekommt durch Grapefruitfilets eine fruchtige Frische. Dazu gab's kleine Ofenkartoffeln, die ich ausnahmsweise mal nicht in Olivenöl, sondern in Butterschmalz gewendet habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dill-Krabben mit Grapefruits und Ofenkartoffeln
Kategorien: Salat, Krustentier, Kartoffel, Beilage
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H KRABBEN
200 Gramm   Nordseekrabben
3-4 Essl.   Mayonnaise, selbst gemacht
2 Essl.   Joghurt
1     Rosa Grapefruit; Filets und
2 Essl.   Grapefruitsaft
1 Bund   Dill; gehackt sowie
  Einige   Dillzweigchen; ganz
      Salz
      Pfeffer
  Einige   Salatblätter (Lollo bionda)
H OFENKARTOFFELN
1 Essl.   Butterschmalz
1 Essl.   Butter
500 Gramm   Kleine Kartoffeln mit glatter Schale (Amandines
      -Grenailles)
      Salz

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 11.03.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Mayonnaise und Joghurt mit dem Grapefruitsaft verrühren, den Dill untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Großteil der Krabben mit der Sauce verrühren, einige zur Dekoration beiseite legen. 6-8 Grapefruitfilets beiseite legen, den Rest dritteln und vorsichtig unter die Krabben heben.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine ofenfeste Schale mit der Butterschmalz-Butter-Mischung im Ofen erhitzen. Die gewaschenen Kartoffeln hineingeben, gut in der Buttermischung wenden und salzen. Die Schale für etwa 1 Stunde in den Backofen stellen, dabei die Kartoffeln ab und zu wenden.

Die Salatblätter auf zwei Teller verteilen, Grapefruitfilets und Dillzweigchen darauf verteilen. Die Krabben auf die Salatblätter häufen, die restlichen Krabben darüberstreuen und die Ofenkartoffeln dazu servieren.

Anmerkung Petra: Macht wenig Arbeit, schmeckt prima und sieht hübsch aus.

=====

10 Antworten auf „Dill-Krabben mit Grapefruits und Ofenkartoffeln“

  1. Was für ein Augenschmaus! Und schmecken wird es mit Sicherheit auch wieder. Das steht bei uns demnächst auf dem Tisch! Auch Deine letzten Gerichte hast Du wunderschön präsentiert 🙂 Lieben Gruß *Hanne*

  2. Meine Güte, sieht das wundervoll aus. Wie kommst Du im Süden des Landes an sooooo schöne Nordseekrabben? Gibt’s die bei euch einfach so zu kaufen? Aber der Schweizer Grenze ist da nix mehr zu wollen. So gemein.
    Mein Perlhühnchen war vor zwei Wochen auf einem Kurzbesuch bei ihren Eltern in Hamburg. Und da meine Schwimu weiss, wie sehr wir hier alle Krabbensalat mögen, hat sie dem Perlhühnchen ein halbes Kilo mit auf den Heimweg gegeben. Soooooo fein!

  3. Wirklich sehr lecker – allerdings habe ich die Ofenkartoffeln halbiert, mit der Schnittfläche nach unten aufs Backblech gelegt und mit etwas Olivenöl beträufelt und gesalzen. Braucht nur 40 Minuten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.