Teuflischer Rindfleischsalat

In der Metro-Wundertüte war auch frischer Koriander. Mit einem Rest gekochten Brustkern (von der Herstellung einer Fleischbrühe) wurde daraus ein schneller Rindfleischsalat für's Abendessen.

Teuflischer Rindfleischsalat

Mal etwas anders als die übliche Vinaigrette ist hier die Sauce, für die eingelegte, gegrillte Paprikaschoten mit Essig, Brühe, Öl und Gewürzen püriert werden. Die Schärfe kann man mit einer beliebigen Chilisauce (z.B. Tabasco) oder wie bei mir mit eingelegten kleinen Baby-Peperoni nach Belieben eingestellt werden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Teuflischer Rindfleischsalat
Kategorien: Salat, Resteverwertung, Rind, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

175-200 Gramm   Gekochtes mageres Rindfleisch (hier Brustkern,
      -aber auch Tafelspitz)
H SAUCE
1 1/2     Gegrillte eingelegte rote Paprikaschoten (Glas
      -oder selbst gemacht)
50 ml   Rinderbrühe
2 Essl.   Rotweinessig
50 ml   Öl
1 Teel.   Scharfer Senf
2     Scharfe Baby-Peperoni, entkernt; oder Tabasco
      -oder andere Chilisauce
      Salz
1 Prise   Zucker
      Schwarzer Pfeffer
H SOWIE
1     Gelbe oder Rote Paprikaschote (P: geschält); in
      -Streifen
1     Möhren; in feinen Stiften (P: Roko-Reibe)
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1 Essl.   Koriandergrün, fein geschnitten

Quelle

  modifiziert nach
  Kolja Kleeberg
  Stern 1/2004
  Erfasst *RK* 03.02.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Fleisch erst längs zur Faser in dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden und in eineSchüssel geben.

Paprikaschoten, Brühe, Essig, Öl, Senf, Pepperoni, und Pfeffer mit einem Stabmixer zu einer cremigen Sauce pürieren, mit Salz und Zucker abschmecken und über das Fleisch giessen.

3. Gemüse putzen, waschen, in feine Streifen schneiden oder hobeln, unter das Fleisch mischen und durchziehen lassen.

Den Koriander vor dem Servieren untermischen.

Anmerkung Petra: sehr leckere Resteverwertung, kann nach Belieben variiert werden.

=====

6 Antworten auf „Teuflischer Rindfleischsalat“

  1. Rindfleischsalat ist bei uns der große Hit. Nächstes Mal probier ich mal deine Sauce aus – aber ohne frischen Koriander. Der verdirbt mir jedes mal das ganze Gericht. Aber auch ohne schmeckt die Sauce bestimmt ganz lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.