Schoko-Käsekuchen

Diesen Kuchen gab es am letzten Wochenende – ich hatte nach Käsekuchen gesucht und war dann über dieses schokoladige Exemplar gestolpert.

Schoko-Käsekuchen

Was mir nicht gefiel, war die Zitrone in der Quarkfüllung: normalerweise bin ich ja der absolute Zitrus-Fan, aber in Verbindung mit Schokolade muss ich das nicht unbedingt haben.

Schoko-Käsekuchen

Der Kuchen kommt auch ohne Zitrone nicht sehr süß daher, Süßmäuler könnten durchaus etwas mehr Zucker in der Füllung in Erwägung ziehen.

Der Kuchen lässt sich auch noch nach zwei Tagen mit Genuss essen, in meiner Käsekuchen-Hitliste schafft er es allerdings nicht auf die vordersten Plätze.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Käsekuchen
Kategorien: Kuchen, Käse, Schokolade
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H STREUSEL
250 Gramm   Mehl
100 Gramm   Zucker
2 Essl.   Kakaopulver
1 Prise   Salz
150 Gramm   Butter; zerlassen
H FÜLLUNG
150 Gramm   Dunkle Schokolade (P: Lindt 50%)
5     Eier; getrennt
1 Pack.   Schokoladen-Puddingpulver zum Kochen
200 ml   Milch
500 Gramm   Magerquark
250 Gramm   Speisequark 20% (oder insgesamt 750 g Magerquark)
100 Gramm   Zucker*
1 Prise   Salz

Quelle

  nach
  Küchengötter nach
  Schokokuchen. Zum Dahinschmelzen. Just Cooking
  Erfasst *RK* 08.02.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Rührschüssel geben. Mit einer Gabel verrühren und zu Streuseln zusammendrücken. Zwei Drittel davon als Boden in die Form geben, gleichmäßig andrücken. Form und restliche Streusel kalt stellen.

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Für die Füllung Schokolade zerbröckeln und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Das Puddingpulver mit der Milch glatt rühren. Mit Quark, lauwarmer Schokolade, 50 g Zucker und Eigelben verrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz cremig schlagen, dann unter Rühren den restlichem Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis dick-cremiger Eischnee entstanden ist, diesen behutsam unter die Quarkcreme heben.

Die Füllung auf dem Streuselboden verstreichen. Die restlichen Streusel darüber streuen. Den Kuchen im Ofen auf der zweituntersten Schiene etwa 60-70 Minuten backen, dabei eventuell zwischendurch mit Alufolie abdecken.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

*Anmerkung Petra: knusprige Streusel auf schokoladiger Fülle – der Kuchen ist nicht sehr süß, man könnte nach Belieben auch etwas mehr Zucker in die Käsemasse geben. Im Originalrezept sollte noch Zitronensaft und -schale zugegeben werden, das gefällt mir in Verbindung mit der Schokolade aber nicht, habe ich deshalb weggelassen.

=====

22 Antworten auf „Schoko-Käsekuchen“

  1. Das stimmt. Optisch einwandfrei 🙂 Welcher ist denn dein absoluter Käsekuchenfavorit? 🙂 Ich bin noch auf der Suche nach meinem. Meist stört mich der penetrante Eigeschmack in der Quarkmasse…

  2. Was ich klasse finde, und deshalb auch immer gern dieses Blog lese, ist die ehrliche Selbstkritik von Dir, liebe Petra. Es kann ja nicht immer alles super gelingen, obwohl, zugegenbenermaßen, Deine Kreationen immer sehr lecker aussehen. Aber wir Leser, da wir ja nur Sehen aber nicht „Mitschmecken“ können, sind auf Deine Einschätzung angewiesen. Mach weiter so und alles Gute! Rike

  3. Den absoluten Käsekuchenfavoriten kann ich unmöglich nennen. Es gibt aber einige, die ich immer wieder gerne mache. Dazu gehört die Goldtröpfchen-Torte
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2012/01/goldtr%C3%B6pfchen-torte-k%C3%A4sekuchen-mit-baiserhaube.html
    aber auch den doppelten friesischen Streuselkuchen
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2007/02/friesischer_dop.html
    und auf jeden Fall der Johannisbeer-Zupfkuchen!
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2011/06/johannisbeer-zupfkuchen.html
    Wenns auch Cheesecake sein darf
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2007/06/lemon_curd_chee.html
    oder – für Erdnuss-Fans
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2007/01/peanut_butter_c.html
    Bei dem Kuchen mag ich auch die Kombi mit der Schokolade sehr gerne. Ist aber ganz schön üppig, ich hör jetzt besser auf 😉

  4. Richtige Schokolade und Frucht mag ich im allgemeinen auch nicht zusammen. Aber durchaus sehr gut vorstellen kann ich mir diesen Kuchen mit Zitrone und weißer Schokolade!
    Grüßle
    Wabbi

  5. Der sieht ja super aus! Zitrone und Schokolade als Ganache ja. In Verbindung mit Käse kann ich es mir eigenartiger Weise weniger gut vorstellen. Daher finde ich es gut, dass Du die Zitrone draussen gelassen hast. So schmeckte sicher so lecker wie sie aussieht.
    Liebe Grüße
    Anna

  6. Mir gehts auch so, ich kann mir Schoko in Käsekuchen auch schlecht vorstellen, denn ich finde immer Schoko und Quark passen nicht gut zusammen, jedenfalls hab ich die Erfahrung gemacht, das schmeckt mir nicht.
    Ich nehm mir aber mal das Rezept von dem doppelten friesischen Streuselkuchen mit, der klingt gut.
    Sicher genau das richtige für uns Käsekuchenfans. 🙂
    Danke.

  7. Wow, danke, du bist ein Schatz! 🙂 spontan gefallen mir Goldtröpfechen, Lemoncurd Cheesecake und der Peanutbutter Cheesecake am besten, mal schauen, welchen ich zuerst mache! Schwierige Entscheidung… 😉

  8. Also ich habe es getestet, mein Käsekuchenrezept mit weißer Schokolade, viel Zitronenschale und ganz fein gerieberem Ingwer, ohne Boden ohne Streusel (weil ich ihn so einfach am liebsten mag)
    Es passt prima finde ich!!!
    Grüßle
    Wabbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.