Schinkencrêpes mit Champignons

Die Suche nach einem Rezept für Champignons brachte mich auf gefüllte und gratinierte Pfannkuchen.

Schinkencrepes mit Champignons

Belegt werden die Crêpes zuerst mit einer Scheibe Schinken, die Pilze sind hier eher eine kleine Zugabe als üppige Füllung.

Making of

Wer mag, kann natürlich auch den Schinken weglassen und dafür eine größere Menge Pilze einrollen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schinkencrepes mit Champignons
Kategorien: Eierspeise, Pikant, Schinken, Pilz
Menge: 3 Portionen

Zutaten

H CRREPES
120 Gramm   Mehl
1/4 Teel.   Salz
150 ml   Milch
150 ml   Mineralwasser
3 groß.   Eier
1 Essl.   Geschmolzene Butter
H FÜLLUNG
500 Gramm   Champignons
1 klein.   Zwiebel
1 Essl.   Butter
1/4 Teel.   Getrockneter Thymian
3 Essl.   Creme fraiche
2 Essl.   Gehackte glatte Petersilie
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
      Butter; zum Braten
6 groß.   Schinkenscheiben; dünn geschnitten
30 Gramm   Parmesan; gerieben oder Sbrinz
75 Gramm   Sahne

Quelle

  modifiziert nach Annemarie Wildeisen
  Pfannkuchen Petra
  Erfasst *RK* 16.01.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Unter Rühren Milch und Wasser beifügen und alles zu einem glatten Teig schlagen. Die Eier verquirlen und beifügen, die Butter unterrühren. Den Teig mindestens 30 Minuten ausquellen lassen.

Inzwischen die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken, in der Butter hellgelb dünsten. Die Hitze höher stellen. Champignons und Thymian beifügen. Unter Wenden braten, dabei den enstandenen Pilzsaft vollständig verdampfen lassen. Dann die Creme fraiche untermischen, die Pilze mit Salz und Pfeffer würzen und alles nochmals gut einkochen lassen. Die Petersilie einrühren und die Pilze beiseite stellen.

In einer beschichteten Crepes-Pfanne wenig Butter schmelzen. Aus dem Teig große, dünne Omeletten backen*.

Den Backofen auf 230°C vorheizen.

Auf 6 Crepes je eine Schinkenscheibe legen, die Champignons darauf verteilen. Die Crepes aufrollen und nebeneinander in eine gut ausgebutterte Form legen. Mit dem Käse bestreuen und mit dem Rahm beträufeln.

Die Schinkencrepes mittleren Schiene etwa 15 Minuten überbacken, bis der Käse goldgelb ist.

Anmerkung Petra: Schöne Alltagsküche.

*Mein Pfannkuchenteig reicht für 8 Stück, gebraucht wurden hier 6. Zu den gratinierten Crepes passt gut ein grüner Salat oder ein Tomatensalat.

=====

16 Antworten auf „Schinkencrêpes mit Champignons“

  1. Lecker, lecker – beim Nachkochen würde ich hier garantiert mitgeteilt bekommen, dass Galette doch so ähnlich ist und warum es dann keine Galette geben würde….immer diese frankophilen Männer *kopfschüttel*
    Liebe Grüsse Brigitte

  2. Na dann steht der Sache nichts mehr im Wege!
    Ist das so ein Teil, was man in Teig tunkt? Den habe ich mal von einer Freundin meiner Mutter bekommen, aber noch nie benutzt. Sollte ich vielleicht mal aus dem Keller holen und austesten…

  3. Seit Monaten liegt mir mein Hühnerstall in den Ohren, dass sie gerne mal wieder Crêpes hätten. Ich weigere mich standhaft. Mit zwei Crêpes pro Person ist es leider bei uns nicht getan. Der Junghahn isst 15 Stück davon… mindestens. Auch mit herzhafter Füllung. Wenn ich Crêpes machen, dann in drei Bratpfannen gleichzeitig – das ist eine akrobatische Meisterleistung, sowas muss auch mal gesagt sein 😉

  4. Früher hab ich ja auch mehr gemacht (und im Backofen hohe Türme gestapelt) – dich beim Crêpesmachen an drei Pfannen würde ich jetzt allerdings doch gerne sehen, wie wäre es mit einem Video? 😉 Meine Hochachtung ist dir jedenfalls sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.