Blattsalat mit Blutorangen und gebratenen Champignons

Es galt, einen Rest Champignons zu verwerten. Stammleser wird es nicht verwundern, dass ich dabei an diesem Salat nicht vorbei gekommen bin: da sind ja schließlich Blutorangen drin!

Salat mit Blutorangen und Champignons

Bei mir wurde er etwas abgewandelt, da ich mit vorhandenen Zutaten auskommen wollte. Vegetarier können den (hier sehr sparsam eingesetzten, da Restbestand) Schinken natürlich genausogut weglassen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blattsalat mit Blutorangen und gebratenen Champignons
Kategorien: Salat, Früchte, Pilz
Menge: 2 Personen

Zutaten

2     Blutorangen
1 Essl.   Sherryessig
1 Teel.   Grobkörniger Senf
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Öl
1     Knackiger Salat; in mundgerechten Stücken
1 Essl.   Sonnenblumenkerne
200 Gramm   Champignons; je nach Größe halbiert oder
      -geviertelt
      Öl; zum Braten
1 Schuss   Zitronensaft
1     Frühlingszwiebel; in Röllchen
2 Scheiben   Südtiroler Speck; in breiten Streifen
      Kresse; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  lecker.de
  Erfasst *RK* 14.01.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Blutorangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herauslösen. Die Reste der Orangen mit der Hand gut auspressen, den Saft auffangen.

Orangensaft, Sherryessig und Senf mit mit Salz und Pfeffer gut verrühren. Dann und nach das Öl unterschlagen.

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen.

Etwas Öl in der Pfanne erhitzen, die Pilze hineingeben, mit einem Spritzer Zitronensaft versetzen und unter Wenden goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Salat in der Vinaigrette wenden, im Wechsel mit Champignons, Frühlingszwiebeln, Orangenfilets und Schinkenstreifen auf tiefen Tellern verteilen. Die Sonnenblumenkernen darüber geben und den Salat mit Kresse bestreuen.

Anmerkung Petra: Schöne Kombination, wir haben den Salat als leichtes Abendessen gegessen.

Natürlich kann man auch andere Salate mit dazu nehmen: Rucola oder Radicchio würden mir auch gut gefallen.

=====

8 Antworten auf „Blattsalat mit Blutorangen und gebratenen Champignons“

  1. Wünderschönes Bild! Und der Salat würde mir auch gut schmecken, wenn es nicht gerade so dermaßen kalt wäre 😉 Sobald die Temperaturen tagsüber wieder +5°C erreichen, kommt er auf den Tisch.

  2. ich bin auch gerade völlig orangensüchtig und muss bei jedem Rezept hinklicken, bei dem ich was mit Orangen lese! Durch dich habe ich auch die Mineolas kennengelernt und schleppe heute schon wieder zwei Kilos mit nach Hause 🙂

  3. Seufz, einen Kachelofen hätte ich auch gern 🙂 Bei uns hat es bei so strengem Frost meist nicht mehr als 19°C drinnen… da muß es abends schon was Warmes sein. Aber es wird ja bald Frühling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.