dFssgF8 – ein Päckchen aus Freiburg!

dFssgF-Logo

Als Rosa zum inzwischen achten Mal zum vorweihnachtlichen Foodblogger-Päckchenchen-Ringtausch aufrief, war ich gleich zur Stelle. Was gibt es Schöneres, als ein Überraschungspaket mit Leckereien zu bekommen?

dFssgF8

Wieder einmal habe ich ein Glücklos gezogen! Mein Päckchen kam aus Freiburg von so wie als ob. Damit schließt sich der Kreis: beim dFssgF4 ging’s nämlich gerade andersrum, da war Ella meine Päckchenpartnerin.

Ella (die als Ringelmiez wunderschöne Handarbeiten fertigt) hat absolute Köstlichkeiten ins Päckchen gepackt:

  • Dominosteine vom feinsten Konditor der Stadt (ich fürchte, die muss ich vor Helmut verstecken!)
  • sizilianische Bitterorangen
  • Freiburger Münsterkirschen sowie
  • Confit d’Ail mit weißem Burgunder, alles drei von Ireneus Frost
  • Ellas derzeit liebster veganer Brotaufstrich Rote Bete mit Meerrettich, den ich natürlich nach ihren Empfehlungen mit Avocado, Gurke oder Tomate, Kresse, Salz, Pfeffer und Zitronensaft genießen werde. Auf Sesambagel! Die muss ich dann allerdings selbst backen 😉

Liebe Ella, vielen Dank – du hast mir damit eine große Freude gemacht. Ein dickes Lob geht auch an Rosa, die alles immer perfekt organisiert. Und an José, der das schicke neue Logo gebastelt hat!

Falls Ihr neugierig seid, was sonst noch verschickt wurde: hier gibt es die Zusammenfassung.

Eine Antwort auf „dFssgF8 – ein Päckchen aus Freiburg!“

  1. Hihi, das ist ja lustig! Das Confit haben wir auch zu Hause – haben wir uns bei unserer letzten Essig-Bestellung mal mitgegönnt – genau wie die Münsterkirsche. Die ist schon alle, das Confit noch nicht probiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.