Gartenfrust und Waldeslust

Im Mai waren die Apfelbäume hier ein einziger Blütentraum.

Blüte Boskoop Mai 2012

Dicht an dicht mit weißen Blüten besetzt unser Boskoop.

Ertrag Boskoop Oktober 2012

Und so sieht es momentan aus: auf dem ganzen großen Baum habe ich gerade mal drei mickrige Äpfel entdecken können. Da war wohl der späte Frost beteiligt, der auch unserem Walnussbaum so zugesetzt hat, dass die kompletten Neuaustriebe im Frühjahr erfroren sind.

Dabei hängen anderswo die Apfelbäume so voll, dass die reich tragenden Zweige oft gestützt werden müssen. Ganz schön ungerecht 😉

Immerhin habe ich von unserem Geheimrat Oldenburg 1 1/2 kg (!) Äpfel ernten können. Die wurden fast komplett in einen feinen Hefekuchen gesteckt, den am Freitag schon die Facebookler bewundern konnten. Das Rezept kommt morgen 🙂

Erfreulicher als der Garten ist derzeit ein Spaziergang durch den Wald. Während ich mich letzte Woche noch über einen Mangel an Pilzen beklagt habe, sieht es jetzt schon wieder anders aus.

Steinpilze und mehr

Gestern bei einem sehr netten Cache-Ausflug (Der Postkutschenraub von Guteneck) Richtung Rottal wanderten u.a. knapp 900 g Steinpilze in den Korb.

Herbsttrompeten und mehr

Und am Sonntag Nachmittag ging's nach heftigen Regengüssen nochmal in den hiesigen Wald: Trompetenpfifferlinge könnte man derzeit kiloweise ernten, wir haben uns aber lieber an die Herbsttrompeten (hinten im Bild) gehalten – die wir an nur drei Stellen zusammengetragen haben. Dazu gab's noch einige Kuhmäuler, Pfifferlinge, Frauentäublinge, kleine Maronen und Perlpilze.

28 Antworten auf „Gartenfrust und Waldeslust“

  1. Ja, Weidmannsheil, liebe Petra!
    Bei uns war es ebenfalls kein gutes Obstjahr (fast keine Mirabellen, Aprikosen…) Ausnahme: Äpfel, Birnen und allerortens hängen über und über voll die Quitten.

  2. Bei uns hängen die Bäume im wahrsten Sinne brechend voll. Pilze haben wir gestern auch viele gefunden. Allerdings „nur“ Steinpilze und Rotkappen. Kann man die Herbsttrompeten leicht verwechseln?
    LG Helena

  3. Eine herrliche Pilzernte! Leider traue ich mich nicht ans Pilzesammeln – bin nicht sicher, ob wir das überleben würden. Unser Apfelbaum hatte dieses Frühjahr eine (!) Blüte und entsprechend null Äpfel. Sonst hängen überall die Bäume voll….

  4. Das ist ja ärgerlich, so ein großer Baum und nur 3 Äpfel!!
    ich hab so einen kleinen Golden Delicious Baum im Kübel, der hatte dieses Jahr ca. 15 Äpfel, allerdings waren sie geschmacklich nicht so gut wie letztes Jahr, da war die Ausbeute kleiner 😉

  5. wir waren am Wochenende auch in den Wäldern, haben aber „nur“ Birkenpilze und ganz wenig Steinpilze gefunden. Totentrompeten habe ich noch nie gefunden, leider. Aber wenigstens haben wir im Garten haufenweise Walnüsse 🙂

  6. Mit den Äpfeln haben wir dieses Jahr im Norden mehr Glück (die grässliche Kälte, die Lorbeer, Gaura und Ähnliches dahingerafft hat, war hier schon im Februar).
    Aber eigentlich geht es mir um etwas ganz Anderes: ich habe noch eine Frage zum Pizzaofen-Beitrag am 26.3.2007 geschrieben und würde mich über eine Antwort freuen. (Mir ist nicht klar, wie das für euch Blogautorinnen funktioniert: kriegt man da noch gemeldet, dass so ein alter Eintrag nochmal angeklickt und angefragt wurde?)

  7. Petra, es tut mir Leid, das hatte ich nicht gesehen. Ich hatte mir den Eintrag von März in den Favoriten gespeichert und ab und zu nachgesehen, aber es wurde dann anscheinend unaktualisiert geöffnet, also ohne deine Antwort. Vielen Dank dafür!

  8. Petra, der Postkutschenraub von Guteneck ist eine nette Wanderung, gell?
    Haben wir im August gemacht und sehr genossen.
    Schöne Cachergrüße aus dem Rottal Birgit (von Birma72)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.