Grillhähnchen vom Spieß

Zum Geburtstag hatte ich Helmut einen Rotisserieaufsatz für den Webergrill geschenkt, den wir aber erst jetzt nach dem Urlaub ausprobieren konnten. Das Ziel: rundum knusprige Grillhähnchen. Mit den Bierdosenhähnchen vom Grill war uns das nämlich trotz verschiedener Versuche nicht zur wirklich vollen Zufriedenheit gelungen.

Weber Rotisseur Aufsatz

Der Rotisserieaufsatz besteht aus einem Metallring, der zwischen Boden
und Deckel gesetzt wird. In diesen wird der Spieß eingehängt, den ein
kleiner Motor antreibt. Ein austarierbares Gewicht auf der Griffseite sorgt für runden Lauf.

Da zwischendurch immer wieder Regen tröpfelte, wurde mit dem Grill das weitgehend überdachte Ausweichquartier vor der Haustüre bezogen.

gebundenes Hähnchen

Das Hähnchen muss so dressiert werden, so dass keine Teile abstehen, Jamie Purviance demonstriert es in diesem Video. Wir haben für den ersten Versuch nur ganz spartanisch gewürzt: innen und außen gesalzen, viel frischen Rosmarin und etwas Thymian in den Bauch gestopft.

Hähnchen auf dem Grill

Mit dem Spieß wird das Hähnchen über der Tropfschale platziert. Rechts und links von der Schale stehen zwei Grillkörbe mit Briketts. Die Temperatur soll etwa 200°C betragen.

Einen Trick für knusprige Hähnchenhaut haben wir uns bei Jack the Ribber abgeguckt: nach 45 Minuten den Motor abschalten und das Hähnchen in Knusperstellung bringen, d.h. mit der Brust nach oben. So wird fertig gegrillt.

knuspriges Grillhähnchen

Das Ergebnis hat uns absolut überzeugt: ein rundum appetitlich braunes und knuspriges Hähnchen.

Jetzt kann experimentiert werden: mit Marinaden, Brines, Gewürzmischungen. Ich freue mich schon!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grillhähnchen vom Spieß
Kategorien: Geflügel, Hähnchen
Menge: 2 Personen mit Resten

Zutaten

1     Hähnchen à etwa 1,2 kg
      Salz
  Reichlich   Frischer Rosmarin
  Reichlich   Frischer Thymian

Quelle

  nach OldMountainBBQ
  Erfasst *RK* 15.09.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Hähnchen etwa 1 Stunde vor Grillbeginn aus dem Kühlschrank holen, abspülen und trockentupfen.

Den Grill mit dem Rotisserie-Aufsatz auf etwa 200°C bringen. Dafür den Anzündkamin knapp füllen und durchglühen lassen. Die Briketts auf 2 Grillkörbe verteilen, diese in den Grill stellen, in die Mitte eine Tropfschale platzieren. Den Deckel schließen, Temperatur kontrollieren.

Das Hähnchen innen und außen salzen, mit reichlich Kräutern füllen und mit Küchengarn dressieren, so dass weder Beine noch Flügel abstehen (s. Video unten). Das Hähnchen auf den Spieß stecken, mit den Klammern fixieren, diese sollen dabei nicht in die Brust einstechen.

Den Spieß einlegen, den Motor einschalten und das Hähnchen etwa 45 Minuten bei geschlossenen Deckel grillen.

Dann den Motor ausschalten, das Hähnchen soll jetzt mit der Brust nach oben zeigen. Jetzt kann das Geflügel mit abgetropftem Hähnchenfett oder Öl und einer Gewürzmischung nach Wahl bepinselt werden (haben wir diesmal nicht gemacht). Deckel wieder auflegen und weitere 15 Minuten (je nach Größe des Huhns entwprechend länger) grillen, bis das Hähnchen rundum braun und knusprig ist.

Das Hähnchen abnehmen und etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann tranchieren und mit beliebigen Beilagen servieren.

Anmerkung Petra: klasse – ein wirklich saftiges und rundum knuspriges Grillhähnchen.

Varianten: Hähnchen vorher marinieren oder in Brine einlegen.

Tipps nach

http://oldmountainbbq.wordpress.com/2012/08/13/ drehspiesknusprigehahnchenhaut/

=====

21 Antworten auf „Grillhähnchen vom Spieß“

  1. Das sieht ja klasse aus. Im Sommer haben wir uns auch so einen Grill gegönnt, das Zubehör hat allerdings teilweise skeptisches Stirnrunzeln hervorgerufen – könnte sich nun ändern, denn Grillhähnchen mögen wir alle, besonders, wenn es so aussieht.

  2. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Und tolle Fotos, vor allem das erster Hähnchen-Foto ist Spitzenklasse! Und wie toll Dein Garten im obersten Foto dahinter aussieht….Bewundernswert, wie immer! Ganz liebe Grüße!

  3. Dein Gigala sieht zum Anbeissen aus – voll überzeugend! Denn mit diesem Aufsatz liebäugle ich ja schon länger. Also, ich würd ihn ja nicht für mich, sondern fürs Perlhühnchen kaufen. Sie ist bei uns Grillmeisterin. Ich guck da ja immer bloss mit einem Bier oder einem Glas Weissen in der Hand zu und gebe «doofe» (sagen die andern) Tipps. 😉

  4. Das Hähnchen sieht köstlich aus! Der Drehspießaufsatz ist wirklich eine tolle Sache. Wir haben einen für den Backofen und so gibts regelmäßig Brathähnchen vom Spieß. Ich fülle es gerne mit einer halben milden Gemüsezwiebel und reichlich Petersilie. Ich bin gespannt auf ein paar neue Anregungen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.