Fettuccine mit Rosenkohl, Lammsugo und Specksauce

So sehr ich ihn auch liebe – normalerweise hätte ich zu dieser Jahreszeit um Rosenkohl noch einen ziemlich weiten Bogen geschlagen, der steht uns ja schließlich noch den ganzen Winter zur Verfügung.

Doch als ich dann auf der Suche nach Verwendung für den aus dem Urlaub mitgebrachten Lardo di Colonnata dieses Rezept fand, wurde ich doch neugierig.

Fettuccine mit Rosenkohl, Lammsugo und Specksauce

Auf dem Markt wanderten dann neben ein paar anderen Gemüsen schöne Kohlröschen  in den Korb (die Fleischtomaten kommen immer noch aus dem eigenen Garten – wieder 1 kg verarbeitet!). Ganz am Schluss fiel mir noch die Orange ein, die im Rezept verlangt wird und die ich fast unter den Tisch hätte fallen lassen. Ich kann nur sagen, glücklicherweise! Einen Mix aus Parmesan und abgeriebener Orangenschale habe ich noch nie benützt, aber gerade der passte einfach umwerfend gut zum Essen, brachte das Orangenaroma richtig intensiv zur Geltung.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fettuccine mit Rosenkohl, Lammsugo und Specksauce
Kategorien: Fleisch, Lamm, Nudel, Gemüse, Sauce
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H LAMMSUGO
1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
1     Rote Chilischote (Petra: Bulgarian Carrot)
60 Gramm   Möhren
100 Gramm   Staudensellerie
50 Gramm   Getrocknete Tomaten (in Öl)
3 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
      Zucker
500 Gramm   Lammhack
1 Essl.   Tomatenmark
800 Gramm   Dosentomaten (Petra: frische enthäutet, gehackt)
2 klein.   Lorbeerblätter
H SAUCE
40 Gramm   Lardo di Colonnata (italienisch gewürzter fetter
      -Speck)
3 Zweige   Rosmarin
2     Lorbeerblätter
80 ml   Schlagsahne
120 ml   Milch
      Salz
200 Gramm   Rosenkohl
H ZUM BESTREUEN
1 klein.   Bioorange: abgeriebene Schale
40 Gramm   Parmesan
H SOWIE
      Fettucine (selbst gemacht oder gekauft)

Quelle

  nach
  essen & trinken
  Januar 2008
  Erfasst *RK* 25.09.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Sugo Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Chili putzen und fein schneiden. Möhren putzen, schälen und fein würfeln. Sellerie putzen, waschen, entfädeln und fein würfeln. Getrocknete Tomaten fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Chili, Möhren, Sellerie und getrocknete Tomaten zugeben und weitere 5-6 Minuten dünsten, leicht mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Hack unterrühren und 2-3 Minuten mitdünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark unterrühren und 30 Sekunden dünsten. Dosentomaten und Lorbeer zugeben und offen 1 Stunde leise kochen lassen.

Inzwischen für die Sauce Lardo in feine Würfel schneiden. Rosmarin und Lorbeer in einen Teebeutel geben. Lardo in einem Topf bei milder Hitze 1-2 Minuten sanft schmelzen lassen, Sahne, Milch und Gewürzbeutel zugeben und offen 20 Minuten leise ziehen lassen, leicht mit Salz würzen. Gewürzbeutel entfernen, Sauce mit einem Schneidstab fein pürieren, wenn nötig salzen.

Rosenkohlblätter bis zur Hälfte abzupfen. Restliche kleine Rosenkohlköpfe in kochendem Salzwasser 8 Minuten bissfest garen, Kohlblätter 2 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Rosenkohl in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Orange heiß abwaschen, abtupfen, Schale fein abreiben. Parmesan fein reiben, mit der Orangenschale mischen.

Specksauce in einer breiten Pfanne sämig einkochen, den Rosenkohl zugeben.

Währenddessen die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Rezept bissfest kochen, in ein Sieb gießen, dann in der Sauce wenden. Nudeln auf vorgewärmte Teller geben, Parmesan und Lammsugo separat dazu servieren.

Anmerkung Petra: klasse! Orangen-Parmesan ist das Tüpfelchen auf dem i – nicht weglassen! Vom Sugo zu zweit etwa die Hälfte verspeist, dazu 180 g Tagliatelle mit der kompletten Rosenkohlsauce.

=====

16 Antworten auf „Fettuccine mit Rosenkohl, Lammsugo und Specksauce“

  1. auch wenn ich kein Lamm mag, allein die Pasta mit Rosenkohl lacht mich schon ganz doll an, hab in der letzten Saison eine Rosenkohl-Gnocchi-getr.Tomaten-Pfanne für mich entdeckt und einige Male gebaut… vielleicht wird dein Rezept ja zum neuen Saisonschlager 😉

  2. Ich habe ein Stück Lardo geschenkt bekommen und bin auf der Suche nach Rezepten (erwartungsgemäß) hier fündig geworden. Ich habe die Specksauce nachgemacht und zu etwas ganz anderem serviert, sie war ganz große Klasse!
    Vielen Dank für das Rezept, und für deine vielen anderen schönen Beiträge auch!
    LG aus Würzburg, Ulrike.

  3. Liebe Petra,
    ich hatte dünne Teigtaschen aus dem Asia-Laden mit Ricotta, Spinat und Parmesan gefüllt. Leider sind die meisten mir beim Dämpfen kleben geblieben, obwohl ich den Rost eingeölt hatte, und deshalb gibts kein Foto und auch keinen Blogpost.
    Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.