Conchiglie-Gratin mit Pfifferlingen und Lauch

Im Ausland schmökere ich gerne in Food-Magazinen, die hier eher selten zu bekommen sind. Diesmal fiel meine Wahl auf sale & pepe, ein italienisches Heft (hier eine Demo der Digitalausgabe).

Conchiglie-Gratin mit Pfifferlingen und Lauch

Das Gratin aus Muschelnudeln, Pilzen, Lauch und Speck fanden wir ausgezeichnet. Kleine Abwandlungen waren Pfifferlinge vom Markt anstelle von Steinpilzen, Büffelmozzarella und etwas Sovrano anstelle von Scamorza, der hier nicht aufzutreiben war.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Conchiglie-Gratin mit Pfifferlingen und Lauch
Kategorien: Nudel, Gratin, Gemüse, Käse, Pilz
Menge: 2 Personen

Zutaten

160 Gramm   Conchiglie; Muschelnudeln
1     Schalotte; fein gewürfelt
250 Gramm   Pfifferlinge*
1/2 Teel.   Frische Thymianblättchen
2 Essl.   Weißwein
50 Gramm   Speck; in Streifchen
1     Lauchstange; in feinen Streifen
125 Gramm   Büffelmozzarella*; in Scheiben
30 Gramm   Sovrano*; gerieben
35 Gramm   Butter
      Salz
      Pfeffer
      Fenchelsamen

Quelle

  modifiziert nach
  sale & pepe
  Erfasst *RK* 12.09.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

10 g Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, die Schalotte darin kurz andünsten, dann die Pfifferlinge mit dem Thymian zugeben und anbraten. Den Weißwein zugießen und bei mittelhoher Hitze einkochen lassen, die Pilze noch etwa 10 Minuten braten, bis sie beginnen zu bräunen, salzen und pfeffern. Die Pilze aus de Pfanne in eine Schüssel geben.

Währenddessen Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest kochen.

Weitere 10 g Butter mit den Speckstreifchen erhitzen und die Lauchstreifen mit einigen Fenchelsamen zugeben, einige Minuten garen, salzen und pfeffern.

Die Nudeln abgießen und sofort mit weiteren 10 g Butter, den Pilzen und dem Lauch vermischen.

Alles im Wechsel mit den Mozzarellascheiben in eine gebutterte flache Gratinform füllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Die Form für etwa 20 Minuten in den auf 220°C vorgeheizten Backofen stellen, bis die Oberfläche knusprig braun wird.

Anmerkung Petra: saftig und würzig – sehr lecker!

*im Original mit Steinpilzen und geräuchertem Scamorza anstelle von Büffelmozzarella und Sovrano. Meine Version gefiel uns aber ausnehmend gut.

=====

8 Antworten auf „Conchiglie-Gratin mit Pfifferlingen und Lauch“

  1. Oh, das hört sich lecker an, nach Mischung aus (noch) Sommer und ein bisschen Herbst. Wenn ich schöne Pilze bekomme, werde ich es sofort nachkochen. Schön, dass du wieder da bist! Morgen geht es bei uns los. Ein bisschen „Malle“ – Premiere für mich, ich bin gespannt!
    Liebe Grüsse Brigitte

  2. Ich weiss eigentlich nicht, wieso ich mich noch nie selber an die Muschelnnudeln rangetraut habe, obwohl ich
    in Restaurants immer begeistert davon war. Hab aber auch kein Rezept dazu gehabt…aber jetzt ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.