Spaghetti mit Spinat und roten Linsen

Zwar schon vor einiger Zeit gegessen, doch jetzt erst das Rezept in veränderter Form erfasst: im Original dieses alten Brigitte-Rezepts kommen nämlich noch kleine Bällchen aus Bratwurstbrät mit in die Pfanne.

Spaghetti mit Spinat und roten Linsen

Die habe ich weggelassen und daraus ein vegetarisches Rezept gemacht: schnelle Alltagsküche, die schmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Spinat und roten Linsen
Kategorien: Nudel, Gemüse, Hülsenfrüchte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

160 Gramm   Spaghetti
      Öl; zum Anbraten
1     Zwiebel; gewürfelt
200 Gramm   TK-Blattspinat; angetaut
50 Gramm   Rote Linsen
4 Essl.   Brühe (Gemüse-, Fleisch)
4 Essl.   Schlagsahne
      Salz, Pfeffer

Quelle

  modifiziert nach
  Brigitte 15/2000
  Erfasst *RK* 01.08.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Spaghetti in Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Die Zwiebel im Öl glasig dünsten. Den Spinat zugeben und kurz mitdünsten. Die Linsen abspülen und ebenfalls zugeben. Brühe und Sahne zugießen und alles etwa fünf Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spaghetti abgießen (etwas Nudelwasser auffangen) und mit dem Gemüse vermengen. Eventuell noch etwas Nudelwasser zugeben.

Anmerkung Petra: schnell und gut.

=====

23 Antworten auf „Spaghetti mit Spinat und roten Linsen“

  1. Pasta + rote Linsen = genau was für mich! Danke fürs Rezept, das kann ich gut mal abends an den Arbeitstagen nachkochen und der Mitgenießer bekommt dann eben noch die Bratwurstbällchen dazu 😉
    @Micha: „schönstem Wetter“ – wo?? So ein schlechter Sommer wie dieser – es geht eigentlich gar nicht! 🙁

  2. Die einfachsten Gerichte sind oft die besten. Mit scheint, dass dieses auch wieder so ein Kandidat ist. Und somit genau das Richtige für mich faulen Koch. Muss ich heute gleich mal nachkochen … (Aber die Linsen wirklich nur 5 Minuten köcheln?)

  3. Jetzt habe ich mit dem frischen Spinat vom Garten leider schon was anderes vor. Aber ich hoffe stark, dass noch welcher nachwächst. Ich bin ganz erleichtert, dass bei dir die roten Linsen so aussehen wie bei mir immer. Ich hatte schon stark die Vermutung, dass ich etwas falsch mache. Schade, dass sie so stark die Farbwe verlieren.

  4. Wenn ich mich nicht ganz irre, hab ich noch genau 50 g Rote Linsen zu Hause und mit dem, wie bei der Küchenschabe wuchernden Mangold aus dem Garten. ergibt das nächste Woche bestimmt ein sehr nettes schnelles Feierabendabendessen (schönes Wort…).

  5. Letzte Woche auf dem Blog gelesen – heute nachgekocht. Ich habe noch etwas Knoblauch mit angedünstet und mit Chili abgeschmeckt. Lecker! Auch mein schwäbischer Mann – Linsen und Spätzle! 😉 – war überzeugt. Und überhaupt gehen Spaghetti ja immer. Danke für’s Rezept!

  6. Hab’s heute auch nachgekocht – interessante Kombi vom Spinat und den Linsen. Wäre ich sonst nicht drauf gekommen. Knoblauch hab ich auch dazu genommen und am Ende noch ein wenig Parmesan drüber gerieben (Parmesan geht bei mir immer *lach*).
    Danke für die Koch-Idee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.