Vietnamesische Entensuppe

Bei der Aufräumaktion der Tiefkühltruhe waren mir noch zwei Entenschenkel in die Hände gefallen (ich hör schon wieder Stimmen über die Unendlichkeit der Tiefkühltruhe, aber ich darf beruhigen: so langsam sind die Altlasten erschöpft ;-)) Ich habe jede Menge wunderbare Schmorrezepte – aber irgendwie war mir so kurz vor dem Ausbruch des Frühlings nach einer etwas leichteren Zubereitungsart.

Vietnamesische Entensuppe

Die Wahl fiel auf die Entensuppe eines vietnamesischen Restaurants in Toulouse, für die ich auch gleich noch aus der Karkasse der Weihnachtsente gezogene Brühe verwenden konnte.

Die fertige Suppe hat's in sich: schlürfige Reis-Vermicelli, knackig frischer Chinakohl, frühlingsfrische Kräuter als Einlagen, dazu noch etwas Schärfe durch Chilisauce und ein bisschen Säure durch Limette – alles spielt wunderbar zusammen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vietnamesische Entensuppe
Kategorien: Suppe, Geflügel, Ente, Gemüse, Nudel
Menge: 3 Portionen

Zutaten

2     Entenschenkel (Petra: Barbarie à etwa 300 g,
      -Original nur Oberschenkel)
1,2 Ltr.   Entenbrühe oder Hühnerbrühe*
1     Zwiebel; geviertelt
2 Essl.   Gehackter Ingwer
1 Essl.   Fischsauce
1 Teel.   Zucker
H EINLAGEN
70 Gramm   Reis-Vermicelli
3-4 groß.   Schalotten; in Streifen
350 Gramm   Cocktailtomaten (Petra TK, gehäutet), gehackt
125 Gramm   Bambussprossen in Scheiben; aus dem Glas;
      -abgespült
150 Gramm   Chinakohl; in feinen Streifen
2 Essl.   Gehackte frische Minze
2 Essl.   Gehacktes Koriandergrün
2 Essl.   Schnittlauchröllchen
      Chilisauce (z.B. Sriracha)
      Limettenschnitze

Quelle

  Bon Appétit
  May 2010
  nach
  Christine Pham
  From Chez Pham in Toulouse, France
  Erfasst *RK* 14.03.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Entenschenkel salzen und pfeffern und in einem schweren heißen Topf auf jeder Seite etwa 6 Minuten anbraten, bis sie gut gebräunt sind. Die Brühe, Zwiebel, Ingwer, Fischsauce und Zucker zugeben, zum Kochen bringen und bei sanfter Hitze etwa 1 Stunde oder etwas länger simmern lassen, bis das Fleisch ganz weich ist. Die Schenkel herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Suppe durch ein Sieb gießen. Das Fett von der Oberfläche abnehmen und beiseite stellen. (Kann bis zu einem Tag im Voraus gemacht werden, kalt stellen).

Die Reis-Vermicelli nach Anweisung zubereiten, durch ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen. Mit einer Schere auf angenehme Länge zuschneiden. Die Entenschenkel enthäuten, das Fleisch vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke zerpflücken.

1 El Entenfett in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Die Schalotten darin etwa 3 Minuten anschmoren, dann die Tomaten und die Bambussprossen zugeben und weitere 7 Minuten köcheln, bis die Sauce etwas eindickt. Die Entensuppe zugießen, das Entenfleisch zugeben und alles zusammen erhitzen, nochmal 5-10 Minuten simmern lassen. Mit Salz, Pfeffer und Fischsauce abschmecken.

Die Nudeln, Chinakohl und Kräuter auf Schüsseln verteilen, mit der heißen Suppe auffüllen. Dazu scharfe Chilisauce und Limettenschnitze reichen.

Anmerkung Petra: Eine sehr schöne Asia-Suppe mit unterschiedlichen Texturen.

*Ich hatte noch Entenbrühe von einer ausgekochten Karkasse, funktioniert aber sicher auch mit Hühnerbrühe und Hühnerfleisch.

Im Original ist die Menge für 2 Personen, das ist aber sehr reichlich (auch wenn man Nachschlag nimmt) und nur für wirklich gute Esser machbar.

=====

7 Antworten auf „Vietnamesische Entensuppe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.