Mezze-Abend Teil 1: Safran-Orangen-Hummus und geröstete Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette

Vor einer Woche waren sämtliche Kinder angereist, zum Teil mit Freunden. Kathi hatte sich schon seit längerem mal wieder einen Mezze-Abend gewünscht – eine gute Idee. Da sich praktisch alles vorbereiten ließ, sollte auch eine eventuelle Verspätung auf der Autobahn kein Problem sein.

Mezzeabend

Es gab eine Mischung aus Bewährtem und Neuem, von oben nach unten

und als Nachtisch, nicht im Bild

Paprika in Granatapfelvinaigrette

Die gerösteten Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette stammen aus Vegetarisch vom Feinsten von Bettina Matthaei und sind gleich zu Favoriten geworden. Ich bin ja ein großer Fan von Matthaei, jammerschade, dass ihr Buch Mezze – ein Genuss vergriffen ist! Im Blog finden sich eine ganze Reihe Rezepte daraus.

Ich mache oft ein ähnliches Rezept für marinierte Paprika, Peperoni Arrostiti in Insalata (dort mit Schafskäse und Oliven), was Helmut vor vielen, vielen Jahren aus einem italienischen Kochkurs mitgebracht hat – das waren noch Zeiten: da ging er in Kochkurse, während ich zu Hause Kinder stillte ;-). Die Vinaigrette mit Granatapfelsirup verleiht den Paprika aber einen ganz neuen, leicht süßlichen Geschmack – klasse!

Orangenhummus

Aus dem gleichen Kochbuch stammt der Safran-Orangen-Hummus. Farblich spektakulär, gerade auch mit den Pistazienbröseln – macht allerdings auch etwas mehr Arbeit. Wie ich gerade gesehen habe, ist mein Standard-Limettenhummus noch gar nicht im Blog, den esse ich allerdings mindestens ebenso gerne.

Die kleinen Mini-Pizzen mit Lammhack bzw. die Schafskäse-Schiffchen gibt es dann morgen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geröstete Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette und Walnuss-Thymianbröseln
Kategorien: Mezze, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 groß.   Rote Paprikaschoten
1 Essl.   Ungesüßter Granatapfelsirup (Nar eksisi)
2 Teel.   Limettensaft; frisch gepresst
2 Teel.   Ahornsirup
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
1/2 Teel.   Frisch gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teel.   Edelsüßes Paprikapulver
2 Essl.   Olivenöl
H WALNUSS-THYMIAN-BRÖSEL
25 Gramm   Walnusskerne; geröstet; gehackt
3     Thymianzweige; Blättchen gehackt
      Salz
1/4 Teel.   Piment d'Espelette

Quelle

  modifiziert nach
  Bettina Matthaei
  Vegetarisch vom Feinsten
  Erfasst *RK* 17.02.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofengrill anstellen. Die Paprikaschoten auf eine mit Alufolie ausgelegte Arbeitsschale legen und unter den Grill schieben. So lange unter Wenden grillen, bis die Schoten außen schwarz sind und Blasen werden (bei dauert bei mir jeweils etwa 10 Minuten, dann um ein Viertel wenden, Gesamtgrillzeit etwa 40 Minuten).

Die Form herausnehmen, mit einem feuchten Tuch abdecken und die Paprika abkühlen lassen.

Nun die Paprika anstechen, den herauslaufenden Saft auffangen. Die Haut der Paprika abziehen, die Paprika vierteln, Kerne und Scheidewände entfernen.

Für die Vinaigrette Granatapfelsirup, Limettensaft, Ahornsirup und Paprikasaft mit dem Salz verrühren, bis es sich gelöst hat. Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver untermischen, dann nach und nach das Öl unterschlagen, bis man eine homogene Vinaigrette hat.

Die Paprikastücke abwechselnd mit der Vinaigrette in ein Gefäß schichten, mindestens 6 Stunden marinieren lassen (kann auch gut schon 1-2 Tage im Voraus gemacht werden).

Alle Zutaten für die Walnuss-Brösel zusammen durchhacken.

Zum Servieren die Paprikastücke überlappend auf einer Platte anrichten, mit der Vinaigrette beträufeln und mit den Walnuss- Thymianbröseln bestreuen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Safran-Orangen-Hummus mit Pistazien-Sprinkle
Kategorien: Dipp, Orient, Früchte, Mezze, Vegan
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1     Schalotte (30 g)
1     Knoblauchzehe
1 Briefchen   Safran
2 Zweige   Thymian
1     Orange
1 Essl.   Olivenöl
1     Lorbeerblatt
      Salz
1 Dose   Kichererbsen (250 g Abtropfgewicht)
2 Teel.   Zitronensaft
40 Gramm   Helles Tahini (Sesampaste)
1/4 Teel.   Cayennepfeffer
2 Teel.   Orangenöl*; oder Olivenöl
H PISTAZIEN-SPRINKLE
15 Gramm   Grüne Pistazienkerne; gehackt
1     Bio-Orange: abgeriebene Schale
2     Thymianzweige; Blättchen gehackt
1 Prise   Piment d'Espelette

Quelle

  modifiziert nach
  Bettina Matthaei
  Vegetarisch vom Feinsten
  Erfasst *RK* 17.02.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Schalotte und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Safranfäden im Mörser zerreiben, mit 1 EL Wasser verrühren. Thymian abbrausen und trocken tupfen. Die Blättchen abstreifen und hacken. Die Orange mit einem Messer so schälen, dass das Weiße ebenfalls entfernt wird. Die Frucht halbieren und die Filets aus den Trennhäuten schneiden, den Saft dabei auffangen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin glasig dünsten, Knoblauch kurz mitdünsten. Die Orangenfilets mit dem Saft, Safranflüssigkeit, Thymian und Lorbeerblatt zugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Das Lorbeerblatt entfernen, die Mischung mit dem Pürierstab pürieren. Durch ein Sieb streichen und leicht salzen. Etwa 1 EL dieser Mischung abmessen und beiseitestellen.

Die Kichererbsen abgießen und gründlich abspülen. Zusammen mit Zitronensaft, Tahini, Cayennepfeffer und dem restlichen Orangenpüree glatt pürieren.

Den Hummus auf einen Teller geben, mit dem Löffel glatt streichen und mit Orangen- oder Olivenöl beträufeln. Das beiseitegestellte Orangenpüree um den Hummus herum verteilen.

Alle Zutaten für das Pistazien-Sprinkle noch einmal zusammen durchhacken. Den Hummus mit der Pistazienmischung bestreuen.

*Herstellung des Orangenöls: 20 Tropfen ätherisches Orangenöl (Citrus aurantium dulcis) auf 120 ml Öl oder Olivenöl

=====

14 Antworten auf „Mezze-Abend Teil 1: Safran-Orangen-Hummus und geröstete Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.