Knusprige Forellenfilets mit überbackenem Fenchel-Tomaten-Gemüse

Fenchel mag ich in gebratener oder geschmorter Form besonders gerne.

Forellenfilets mit Fenchel-Tomatengratin

Wie erwartet, hat uns deshalb auch dieses leichte Fischgericht mit gratiniertem Gemüse gut geschmeckt. Bei den Tomaten sollte man unbedingt aromatische nehmen – ich zehre immer noch von meinen eingefrorenen Sommertomaten.

Ich war übrigens erstaunt, dass die knusprige Bröselkruste so gut an der Fischhaut haftete, ganz ohne "Klebemittel".

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knusprige Forellenfilets mit überbackenem Fenchel
Kategorien: Fisch, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 groß.   Forellenfilets
      Mehl; zum Bestreuen
      Semmelbrösel; zum Bestreuen
      Salz, Pfeffer
2     Fenchelknollen
5     Cocktailtomaten (125 g Tomatenconcassée aus TK-Picolino)
1     Gehackte Knoblauchzehe
60 ml   Weißwein
1 Prise   Zucker
1/2 Teel.   Fenchelsamen
100 ml   Hühnerbrühe
1-2 Teel.   Kalte Butter; in Flöckchen
25 Gramm   Parmesan
1     Büffelmozzarella
      Butter; zum Braten
      Olivenöl; zum Braten

Quelle

  modifiziert nach
  ORF frisch gekocht 13.9.2010
  Alexander Fankhauser, "Alexander", Hochfügen
  Erfasst *RK* 24.01.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Braucht etwa 30 Minuten.

Jede Fenchelknolle der Länge nach in 6 gleichmäßige Stücke schneiden. Die Tomaten häuten und entkernen, in Concassée schneiden. Kerne in ein Sieb geben und rühren, den Saft auffangen.

Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen, Knoblauch darin kurz anschwitzen. Mit Weißwein und dem klaren Tomatensaft ablöschen, Tomatenwürfel zugeben und 4 bis 5 Minuten köcheln lassen, mit Zucker verfeinern. Die Fenchelstücke, Fenchelsamen und die Hühnerbrühe zugeben und im Tomatenfond weich dünsten. Kalte Butterflocken zur Bindung einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Tomaten-Fenchel-Gemüse in eine hitzebeständige Form geben und mit geriebenem Parmesan sowie in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen. Im Backofen unter dem Grill kurz überbacken, bis der Käse leicht bräunt.

Die Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite zuerst mit Brösel, dann mit Mehl bestreuen. Mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne in einem Öl-Buttergemisch braten, bis die Haut kross und der Fisch gerade eben gar ist.

Die Forellenfilets mit dem überbackenen Fenchel-Tomaten-Gemüse dekorativ auf Tellern anrichten.

http://kundendienst.orf.at/frischgekocht/100913_koch2.html

=====

11 Antworten auf „Knusprige Forellenfilets mit überbackenem Fenchel-Tomaten-Gemüse“

  1. Der Fisch war frisch, oder? Nicht geräuchert? Ich habe mal in der Rhön so köstlich geräucherte Forelle gegessen, die „eingepackt“ war in einen mit ganz viel frischen Kräutern angereicherten Kloßteig und das Ganze dann einfach gebraten. Unvergesslich.
    Liebe Grüsse, nun endlich ist es kalt genug für die lange angeforderte Ribollita. 🙂

  2. Hey Petra!
    Tolles Rezept, ich habs direkt nachgekocht aber ohne Fenchel, da ich den Geschmack leider überhaupt nicht ab kann 😛
    Hab den Fenchel durch Kohlrabi ersetzt und anstatt der Fenchelsamen hab ich Sesam genommen.
    Ist geschmacklich natürlich nicht so intensiv aber auch sehr lecker!
    Viele Grüße vom Nachbarkochblog!
    Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.