Avocado-Blutorangen-Radicchiosalat mit Hähnchenbrust

Momentan werde ich von jedem Rezept magisch angezogen, das den Begriff „Blutorangen“ im Titel trägt, die Früchte sind zur Zeit einfach köstlich. Diesmal war es ein Salat, der mit seinen weiteren Zutaten ein farbenfrohes Bild erwarten ließ.

Avocado-Blutorangen-Radicchiosalat mit Hähnchenbrust

Was das Foto leider nicht vermitteln kann: der Salat schmeckt absolut genial, ein echter Knaller. Wir sind beide beim Essen aus dem Schwelgen und Schwärmen gar nicht herausgekommen! Fruchtig-säuerlich, cremig, salzig, ein bisschen bitter – da ist wieder alles vorhanden. Dazu ist es ein relativ „leichter“ Genuss, nach dem man sich nicht pappsatt fühlt.

Ein bisschen abgewandelt habe ich das Rezept, die Hähnchenbrust ohne Marinade im Backofen gegart, deutlich kürzer und weniger heiß als im Original.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Avocado-Blutorangen-Radicchiosalat mit Hähnchenbrust
Kategorien: Salat, Früchte, Hähnchen, Dressing
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H MARINADE
1 klein.   Knoblauchzehe
1 Prise   Salz
4 Essl.   Sojasauce
1 1/2 Essl.   Weißweinessig
1 1/2 Essl.   Honig
      Pfeffer
1 Essl.   Öl
H DRESSING
1/2 Essl.   Essig
1/2 Essl.   Honig
4-5 Essl.   Öl
3     Blutorangen; davon
1/2 Essl.   Blutorangensaft
      Salz
      Pfeffer
H SOWIE
2 klein.   Hähnchenbrustfilets
1     Avocado
100 Gramm   Geputzer Radicchio (evtl. di Treviso)
1     Frühlingszwiebel; gehackt

Quelle

  modifiziert nach
  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 2/2012
  Erfasst *RK* 04.02.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Knoblauch und eine Prise Salz mit dem Messerrücken zu einer Paste zerdrücken. Paste mit Sojasauce, Weißweinessig, Honig, Pfeffer und Öl verrühren. Das Hähnchenfleisch in einem Gefrierbeutel mit der Marinade mischen und das Fleisch 1-2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Für das Dressing den Saft von 1/2 Blutorange auspressen und mit Essig, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl nach und nach unterrühren.

Die restlichen Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Avocado halbieren, den Stein entfernen, Fruchtfleisch schälen und in Stücke schneiden. Radicchioblätter in 2 cm breite Streifen schneiden.

Den Backofen auf 120°C vorheizen.

Die Hähnchenbrüste aus der Marinade nehmen und in einer heißen ofenfesten Pfanne in 1 El Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten je etwa 2 Minuten anbraten. Die Pfanne in den Backofen stellen und die Hähnchenbrüste etwa 5-10 Minuten garen, bis sie gerade eben durch (d.h. auf Druck fest) sind. Die Hähnchenbrüste 5-10 Minuten ruhen lassen.

Den Radicchio mit der Orangen-Vinaigrette mischen, herausheben. Die Avocadoscheiben vorsichtig im restlichen Dressing wenden.

Radicchio, Avocado und Orangenscheiben dekorativ auf Tellern anrichten, mit Frühlingszwiebeln bestreuen und die aufgeschnittenen Hähnchenbrustfilets darauf verteilen. Nach Belieben mit etwas Marinade beträufeln und mit etwas Pfeffer übermahlen.

Anmerkung Petra: Geniale Mischung verschiedener Aromen und Texturen. Das Dressing ist ganz wunderbar, sicher auch für andere Salat geeignet. Man könnte auch noch ein paar Granatapfelkerne darüber streuen.

=====

17 Antworten auf „Avocado-Blutorangen-Radicchiosalat mit Hähnchenbrust“

  1. Sieht super-lecker aus und schmeckt bestimmt auch so. Wird nachgemacht 🙂 Übrigens….gestern gab’s endlich Deine Bratwurst-Zwiebel-Apfel-Pfanne – zum Reinlegen! Danke für das Rezept. Das schreit nach Wiederholung 🙂

  2. Über den köstlichen Salat bin ich uf „Hann“ gestoßen: Wo finde ich denn die Rezeptur für die Bratwurst-Zwiebel-Apfel-Pfanne?
    Danke für eventuelle Antwort!

  3. Nachmachen!
    Bald!
    Allerdings werde ich normale Orangen nehmen, ich bekomme alle 2 Wochen eine Riesensteige ganz tolle sizilianische unbehandelte Orangen, die schmecken so wunderbar. Andere mag ich momentan gar nicht mehr.
    Tolles Essen für nach dem Sport 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.