Feldsalat mit Wildschweinsalami, Belper Knolle und Orangensauce

Langsam aber sicher gehen auch die schönsten Mitbringsel vom Würzburger Foodblogger-Treffen zur Neige.

Feldsalat mit Wildschweinsalami und Orangensauce

Evas Wildschwein-Mettwurst und Roberts Belper Knolle gaben sich in diesem feinen Vorspeisensalat nochmal ein Stelldichein.

Wesentlich besser als die helle Treibhausware hätte mir hier knackiger, robuster Freiland-Feldsalat gefallen – der ist leider immer seltener zu bekommen. Macht halt mehr Arbeit, muss gut geputzt werden…

Der Salat würde mir auch zu geräucherter Entenbrust gut gefallen, dann vielleicht aber doch mit den Parmesanspänen des Originalrezepts aus der essen & trinken 11/2001.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Feldsalat mit Wildschweinsalami und Orangensauce
Kategorien: Salat, Vorspeise, Wild, Schwein, Orange
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 Handvoll   Feldsalat; in einzelnen Blättchen
1/2     Fenchelknolle; fein gehobelt
  Einige   Blätter Chicoree in Streifen
50 Gramm   Wildschweinsalami; in dünnen Scheiben
      Parmesan; frisch geraspelt (Petra: Belper Knolle)
H ORANGENSAUCE
1     Orange: Saft und etwas abgeriebene Schale
1 Spritzer   Weißweinessig
3 Essl.   Olivenöl
1/3 Teel.   Fenchelsaat; fein gemörsert
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  leicht modifiziert nach
  essen & trinken 11/2001
  Erfasst *RK* 06.11.2001 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hälfte der Salamischeiben in Streifen schneiden. Diese mit den übrigen vorbereiteten Zutaten und der Hälfte des frisch geraspelten Käses in einer Schüssel mischen.

Für die Sauce den Orangensaft, Salz, Pfeffer, gemörsterte Fenchelsaat und Olivenöl mit einem Schneidstab schaumig aufrühren, nochmal abschmecken.

Etwa die Hälfte der Salatsauce unter die Salatzutaten in der Schüssel mischen. Die Salatzutaten dabei nur vorsichtig durchheben.

Den Salat auf Tellern anrichten, die restlichen Salamischeiben daneben anrichten. Den Salat dem restlichen frisch geraspeltem Käse bestreuen und mit etwas Orangensauce überträufeln.

Dazu passt ein knuspriges Stück Brot.

Anmerkung Petra: Sehr schöne, leicht herbe Kombination, kann ich mir auch zu geräucherter Entenbrust sehr gut vorstellen.

Am besten ist hierfür knackiger Freiland-Feldsalat geeignet, habe ich aber nicht bekommen.

=====

5 Antworten auf „Feldsalat mit Wildschweinsalami, Belper Knolle und Orangensauce“

  1. Das kann man vorher halt nie wissen…
    Bei mir war das ganz putzig, das Folgejahr wuchs Feldsalat verteilt über die Wiese – so im Umkreis von ca. 20 Metern um die Beete herum. Das habe ich dann immer mal zufällig gefunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.