Eingelegte Pfefferkirschen

Bevor die letzten Kirschen aus den Läden verschwinden, hier noch eine Möglichkeit, die roten Früchtchen pikant zu genießen. Aber bevor ich euch das Rezept anbiete, wollte ich die Kirschen nach einer Durchziehzeit von etwa zwei Wochen schon einmal probieren.

eingelegte Pfefferkirschen

Test bestanden! Ich habe die Essigkirschen mit deutlichem Pfefferton mit etwas Bresaola serviert – aber auch zu Pasteten (wie in der Bon Appetit vom Juni empfohlen) kann ich sie mir sehr gut vorstellen. Gemacht sind sie auf jeden Fall schnell.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eingelegte Pfefferkirschen
Kategorien: Einlegen, Früchte
Menge: 1 L-Glas

Zutaten

180 ml   Weißweinessig
180 ml   Wasser
50 Gramm   Zucker
2 Teel.   Schwarze Pfefferkörner
1 Teel.   Koriandersaat
1/2 Teel.   Rote Chiliflocken
450 Gramm   Frische Kirschen; entstielt und entkernt
1-2     Rosmarinzweige
      Salz

Quelle

  nach
  Bon Appetit
  June 2011
  Erfasst *RK* 07.08.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Essig, Wasser, Zucker, Pfeffer, Koriander und Chiliflocken unter Rühren aufkochen, 5 Minuten simmern lassen.

Die Flüssigkeit durch ein Haarsieb in einen Topf gießen. Kirschen und Rosmarin zugeben, mit Salz abschmecken. 3-5 Minuten köcheln lassen. Die Kirschen in ein sauberes Einmachglas füllen, die Flüssigkeit nochmal aufkochen und darübergießen, so dass die Kirschen bedeckt sind.

Mindestens 2 Wochen im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Kirschen schmecken gut zu Paté oder italienscher Salumiplatte.

Anmerkung Petra: lecker, mit angenehmem Pfefferton.

=====

5 Antworten auf „Eingelegte Pfefferkirschen“

  1. Ich hatte so essigsaure Pfefferkirschen letztes Jahr in NYC bei Jean-Georges, da gabs die zum (amerikanischen!) Rohmilchkäse, fand ich auch sehr passend, vorallem, weil nicht so süss wie sonst immer dieser Feigensenf etc.

  2. Ich weiß, der Beitrag ist schon was älter, hätte aber dennoch eine kurze Frage:
    Wie lange sind die Kirschen denn erfahrungsgemäß haltbar? (Mal abgesehen davon, dass der Sud schon phantastisch riecht und schmeckt und die Kirschen so gesehen vermutlich nicht alt werden….)

    1. Entschuldige die späte Antwort. Im Originalrezept steht, dass die Kirschen bis zu einem Monat im voraus gemacht werden können. Ich tippe ja darauf, dass sie noch etwas länger halten….

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.