Roastbeef mit Chimichurri und Röstkartoffeln

Am Wochenende wurde hier ein runder Geburtstag nachgefeiert, weshalb sämtliche Kinder samt Freunden angereist kamen. Da die Ankunftszeit durch lange Anfahrten und Staus stark schwanken konnten, habe ich mich für ein unkompliziertes spätabendliches Begrüßungsbuffet entschieden, was für jeden etwas bot: Schuhbecks Roastbeef (kalt) mit Sauce Tartare und Schweinebraten auf dem Salzbett (warm), schwäbischer Kartoffelsalat, Erpfekas, Salat aus gebackenen Tomaten, marinierte gebackene Paprika,Curry-Zucchini in etwa nach Robert, dazu die köstlichen Dinkelsterne von Lutz (die bekommen noch einen eigenen Eintrag). Und als Dessert rote Stachelbeergrütze mit sahniger Vanillesauce bzw. Kokos-Vanillesauce für die Milcheiweißallergikerin.

Obwohl den Roastbeef-Resten auch noch beim gemütlichen Frühstück zugesprochen wurde (macht sich nach Experimenten von "grünt so grün"-Kochfrosch auch sehr gut auf Brot mit Sauce Tartare und Avocado), überlebten doch noch ein paar Scheibchen das gesellige Wochenende.

Roastbeef mit Chimichurri

Die gab es heute mit argentinischer Chimichurri-Sauce und Röstkartöffelchen – ein Gedicht.

Chimichurri-Rezepte gibt es wie Sand am Meer (mehr Infos dazu), hier meine Vorgehensweise:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Argentinische Chimichurri-Sauce
Kategorien: Sauce, Beilage, Grill, Argentinien
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

1 groß.   Bund glatte Petersilie; fein gehackt
      Salz
80 Gramm   Schalotten; fein gehackt
2 groß.   Knoblauchzehen; mit etwas Salz pastös zerrieben
1-2     Rote Chilischoten; entkernt, fein gehackt
1 Teel.   Oregano (Petra: gefriergetrocknet)
1 Teel.   Minze; fein gehackt
2 Essl.   Guter Rotweinessig
6 Essl.   Olivenöl
      Schwarzer Pfeffer

Quelle

  nch diversen Quellen zusammengebastelt
  Erfasst *RK* 18.07.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Kräuter mit Schalotten, Knoblauch, Salz und Chilis vermischen, Essig und Öl dazugeben und gut verrühren. Mindestens 2-3 Stunden bei Raumtemperatur durchziehen lassen.

Passt hervorragend zu gegrilltem oder kurz gebratenem Fleisch. Klasse mit Roastbeef-Aufschnitt und knusprigen Röstkartoffeln.

=====

7 Antworten auf „Roastbeef mit Chimichurri und Röstkartoffeln“

  1. Dann herzlichen Glückwunsch nachträglich an das Familienmitglied! Das hört sich ja nach einem bunt-turbulenten Wochenende an. Und wie hast du es nur geschafft, das Roastbeef so dünn zu schneiden?

  2. Weizen-Dinkelsterne

    Gleich als ich bei Lutz vom Plötzblog die schönen Dinkelsterne sah, war mir klar – die muss ich nachbacken! Inzwischen habe ich sei schon zweimal gemacht und bin schwer begeistert 🙂 Meine kleinen Änderungen am Rezept: anstelle von Dinkelvollkornmehl …

  3. Mhhhmmm, sowas wollte ich auch schon immer mal ausprobieren, wurde aber erschlagen von den vielen Rezeptmöglichkeiten.
    Dein erprobtes Gericht kommt jetzt auf meine Nachkochliste, jawoll!
    Und die Kombination mit dem Roastbeef-Aufschnitt und den Röstkartoffeln trifft voll meinen Geschmack.
    Viele Grüße,
    Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.