Seezungenfilets Grenobler Art mit Salicorne

Wieder einmal war Helmut in der Metro und konnte an der Fischabteilung nicht vorbeigehen. Im Gepäck waren diesmal 2 Seezungen und ein Päckchen Salicorne, auch als Queller oder Salzkraut bezeichnet.

Salicorne, Queller

Zum Queller hatte ich vor vielen Jahren mal eine kleine Info zusammengestellt. Salicorne schmackt roh im Salat, ist aber auch eine feine Beilage zu Fisch. Dabei sollte man ihn nur kurz blanchieren, um die knackige Konsistenz zu erhalten. Um diese Jahreszeit ist er noch sehr zart, später kann man auch mal holzige Teile erwischen, diese muss man abschneiden.

Seezunge mit Salicorn

Die Seezungen habe ich filetiert. Wer das noch nie gemacht hat, kann sich in diesem Video Rat holen. Ich tauche den Schwanz immer zuerst in kochendes Wasser, dann lässt sich die Haut dort leicht lösen, mit einem Küchenpapier anfassen und abziehen. Die Filets gab's ganz klassisch nach Grenobler Art: Butter, Zitronenfilets, kleine Kapern. Einfach, aber einfach köstlich – eine meiner liebsten Fischzubereitungen. Die perfekte Ergänzung: goldgelbe Linda als Salzkartoffeln.

Mein Beitrag zur Cucina rapida von Man kann's essen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Seezungenfilets nach Grenobler Art mit Salicorne
Kategorien: Fisch, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Seezungen
      Salz
      Pfeffer
      Butterschmalz
      Butter
1     Zitrone; filetiert
1-2 Essl.   Kapern
H SALICORNE
200 Gramm   Salicorne; Queller
1 Essl.   Butter
1     Schalotte; fein gewürfelt
      Pfeffer
      Salz; nach Bedarf

Quelle

  Erfasst *RK* 08.04.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Queller verlesen, unschöne oder holzige Enden abschneiden. Erst kurz vor dem Blanchieren kurz waschen.

Die Seezungen filetieren. Dazu den Schwanz kurz in kochendes Wasser tauchen, dann die Haut am Schwanz lösen, mit einem Küchenpapier festhalten und abziehen, auf der anderen Seite wiederholen. Die Filets von der Gräte schneiden. Die Karkassen für einen Fischfond verwenden.

Die Filets salzen und pfeffern.

Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Filets braten, gegen Ende 1 El Butter in die Pfanne geben. Die Filets im Ofen bei 70°C warm stellen. Nach Belieben noch etwas Butter in der Pfanne aufschäumen lassen, die Zitronenfilets und Kapern hineingeben und schwenken. Die Zitronen-Kapern-Butter über die Filets geben.

Währenddessen den Queller für etwa 3 Minuten in kochendes Wasser geben, dann in ein Sieb schütten, kalt überbrausen udn abtropfen lassen. Die Schalotten in 1 El Butter andünsten, den Queller zugeben, kurz durchschwenken und heiß werden lassen. Abschmecken.

Die Seezungenfilets auf Tellern anrichten, mit der Zitronen-Kapern- Butter begießen, dazu Salicorne und Salzkartoffeln servieren.

Anmerkung Petra: köstlich, gerade in Kombination mit dem knackigmilden Salicorne. Dazu Linda.

=====

6 Antworten auf „Seezungenfilets Grenobler Art mit Salicorne“

  1. This looks delicious, makes me drooling. I love fish, if I could I eat every day 😀 I will try the recipe this weekend, I can’t wait for it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.