Spitzkohlsüppchen mit Speck und Zander

Auf dem Markt habe ich zarten jungen Spitzkohl ergattert und auf für mich ganz neue Art zubereitet: als Suppe.

Spitzkohlsüppchen mit Zander

Schon beim Probieren der mit etwas Schmand pürierten und durch die flotte Lotte gedrehten Suppe war klar: eine gute Entscheidung! Das Süppchen wäre auch ohne Zander bestimmt nicht zu verachten. Auf die gebratenen Kohlstreifchen sollte man aber keinesfalls verzichten, sie geben der Suppe eine angenehme Textur.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzkohlsüppchen mit Speck und Zander
Kategorien: Vorspeise, Suppe, Fisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

650 Gramm   Spitzkohl
2     Schalotten
1     Knoblauchzehe
150 Gramm   Kartoffeln
4 Essl.   Öl
100 Gramm   Räucherspeckschwarte
1/2 Teel.   Kümmelsaat
800 ml   Geflügelfond (heiß)
150 ml   Schlagsahne (Petra: 100 g Schmand)
200 Gramm   Zanderfilet (ohne Haut)
40 Gramm   Durchwachsener Räucherspeck (in 1/2 cm dicken
      -Scheiben) (Petra: Bacon)
      Salz und frisch gemahlener Pfeffer
2 Essl.   Aquavit

Quelle

  essen & trinken Oktober 2009
  Erfasst *RK* 17.09.2009 von
  Ilka Spiess

Zubereitung

1. Spitzkohl putzen und den Strunk entfernen. Kohl in 1 cm dicke Streifen schneiden. 80 g Kohlstreifen abgedeckt beiseitestellen. Schalotten fein würfeln, Knoblauch fein hacken. Kartoffeln würfeln.

2. 2 El Ol in einem Topf erhitzen, Schwarte darin 3 Minuten anbraten und herausheben. Schalotten im Bratfett glasig dünsten, Knoblauch und Kümmel kurz mitbraten. Spitzkohl und Kartoffeln untermischen. Schwarte und Fond zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 20 Minuten kochen lassen.

3. Schwarte aus der Suppe nehmen. Suppe pürieren und durch ein feines Sieb passieren (Petra: flotte Lotte). Suppe aufkochen und warm halten. Sahne steif schlagen und kalt stellen.

4. Zander eventuell entgräten und in 4 gleich große Stücke schneiden. Speck fein würfeln. 1 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Beiseitegestellten Kohl darin 3-4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausheben. 1 El Öl und den Speck in die Pfanne geben, Speck knusprig braten und herausheben. Restliches Öl zum Bratfett geben. Zander darin bei starker Hitze auf jeder Seite 1 Minute braten.

5. Aquavit unter die Suppe rühren, eventuell nachwürzen. Sahne mit einem Schneidstab unter die Suppe pürieren. Mit Spitzkohl, Speck und Zander anrichten.

ZUBEREITUNGSZEIT 50 MINUTEN

Anmerkung Petra: sehr feine Suppe. Ich habe anstelle von Schlagsahne Schmand in der Suppe mit püriert – die leicht säuerliche Note hat mir gut gefallen.

=====

9 Antworten auf „Spitzkohlsüppchen mit Speck und Zander“

  1. Hmm, das liest sich toll und sieht genauso aus – leider komme ich an Spitzkohl selten ran. Anbei auch noch ein Dankeschön für das schöne Pomeranzen-Marmeladen-Rezept! Im letzten Moment habe ich Bitterorangen ergattert und abgesehen davon, dass das mit dem Gelieren prima geklappt hat, gefällt mir auch sehr das Vanille-Aroma! SUPER!

  2. Hallo Petra,
    zwar bin ich mir nicht sicher,
    ob Du Dein Süppchen in meiner Variante noch wieder erkennst
    (https://gourmandise.wordpress.com/2014/11/04/spitzkohlsuppchen-mit-speck/),
    doch möchte ich mich auf jeden Fall bei Dir für die Anregung bedanken,
    denn ohne Deinen Blog-Eintrag wäre ich vermutlich überhaupt nicht auf die Idee gekommen,
    aus Spitzkohl ein feines Süppchen zuzubereiten, wobei sich insbesondere die gesondert angebratenen Kohlstreifen hervorragend machten.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.