Fusilli mit cremiger Zucchini-Basilikum-Sauce

Nudelgerichte kamen hier in letzter Zeit etwas kurz – heute kann ich aber endlich wieder einmal ein neu getestetes Gericht vorstellen. Gefunden habe ich es im kürzlich erwähnten Buch Italienische Küche zwischen Palermo & Neapel: im Original Gemelli al Pappone, bei mir Fusilli, die mit einer cremigen Zucchini-Basilikumsauce zu Tisch gebracht werden.

frittierte Zucchinistifte

Das Besondere daran: die Zucchini werden in Stifte geschnitten und frittiert, bevor man sie in die Sauce gibt, die mit Eigelb, Parmesan und Pecorino gebunden wird.

Fusilli al Pappone

Wie so oft bewährt es sich, beim Abgießen der Nudeln etwas vom Kochwasser aufzufangen. Wenn man die Nudeln mit der Sauce vermischt hat, kann man damit die gewünschte Saucenkonsistenz einstellen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fusilli al Pappone (mit cremiger Zucchini-Basilikum-Sauce)
Kategorien: Teigwaren, Gemüse, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten

350 Gramm   Feste kleine Zucchini*; in etwa 5 cm lange
      -Stifte geschnitten
      Pflanzenöl zum Frittieren
200 Gramm   Fusilli (Original: Gemelli)
1 1/2 Essl.   Butter
1 Essl.   Olivenöl (extra vergine)
1 Teel.   Mehl, in
150 ml   Milch aufgelöst
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
3 Essl.   Frisches Basilikum, grob gehackt
1 klein.   Eigelb, verquirlt
50 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
25 Gramm   Frisch geriebener Pecorino romano

Quelle

  modifiziert nach
  David Ruggerio
  Italienisch Kochen
  Erfasst *RK* 25.03.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Zucchini waschen und in ca. 7 cm lange und 3 mm dicke Stifte schneiden*. Pflanzenöl 1,5 cm hoch in einen gusseisernen Topf füllen und bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Zucchinistifte rundum goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Pasta al dente kochen. Währenddessen die Hälfte der Butter mit dem Olivenöl in einer Kasserolle zerlassen. Milchmischung einrühren. Unter ständigem Rühren die Zucchini zugeben, salzen und pfeffern. 3 Minuten kochen, dann von der Hitze nehmen und Basilikum sowie restliche Butter unterziehen. Ei kräftig einrühren und zum Schluss beide Käse zufügen.

Nudeln abtropfen lassen, dabei etwas Nudelkochwasser auffangen. Die Nudeln gut mit der Sauce mischen, vom Kochwasser so viel zufügen, dass eine cremige Sauce entsteht.

Die Fusilli auf vorgewärmte Teller verteilen und mit etwas geriebenem Käse bestreuen.

"Zucchini sind ein wunderbares, gesundes Gemüse, das leicht im eigenen Garten zu ziehen und auf jedem Markt und in jedem Gemüseladen zu kaufen ist. Leider schmecken sie in vielen Gerichten langweilig und neigen dazu, in Saucen zu zerfallen und unschön auszusehen. In diesem schnellen und köstlichen Familienrezept aus Neapel werden die Zucchini goldbraun und knusprig frittiert (wodurch sie ganz bleiben) und bilden einen interessanten Kontrast zur cremigen Konsistenz der Sauce."

Anmerkung Petra: prima.

Die Zucchini sollen schön fest sein, evtl. schwammiges Innere entfernen.

=====

9 Antworten auf „Fusilli mit cremiger Zucchini-Basilikum-Sauce“

  1. Hört sich wirklich gut an und Zucchini sind ja wohl eines der köstlichsten Gemüse (auch wenn böse Zungen behaupten, sie schmecken neutral)!
    Ich speichere mir das Rezept für Zeiten, wenn der Magen wieder normal funktioniert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.