Heidelbeer-Cantuccini-Parfait

Ich habe noch das Rezept für ein "2-Komponenten-Parfait" nachzutragen, was ich anlässlich des Besuchs unserer Schweizer Freunde gemacht habe – nach einer Vorlage der Schweizer Publikation Saisonküche. Ich mag solche gut vorzubereitenden Sachen sehr gerne, die bei Bedarf völlig stressfrei kredenzt werden können.

Heidelbeer-Cantuccini-Parfait mit Heidelbeerkompott

Ich hätte geschworen, im Keller noch ein Fläschchen Vin Santo für den Cantuccini-Part des Rezepts zu finden, dem war aber nicht so. Ein Schluck vom sowieso schon angebrochenen Floc de Gascogne hat's aber genau so gut getan.

Beim Heidelbeerkompott habe ich wieder auf das schon bei den Zimtwaffeln erprobte Lafer-Rezept zurückgegriffen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeer-Cantuccini-Parfait
Kategorien: Dessert, Eiscreme, Früchte
Menge: 4 Portionen*

Zutaten

H EIS
1     Kastenform (ca. 800 ml Inhalt)
100 Gramm   Waldheidelbeeren (frisch oder TK)
100 Gramm   Zucker
70 Gramm   Cantuccini
80 ml   Vin santo (ersatzweise anderer Süßwein, hier
      -Floc de
      -Gascogne)
4     Eigelb
2     Eiweiss
200 ml   Schlagsahne
H KOMPOTT*
200 Gramm   Waldheidelbeeren
1 Teel.   Butter
50 Gramm   Zucker
20 ml   Vin santo

Quelle

  nach
  Saisonküche
  Erfasst *RK* 19.08.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen. Heidelbeeren verlesen und kalt abspülen (TK-Heidelbeeren so wie sie sind verwenden). Beeren mit der Hälfte des Zuckers aufkochen, dann pürieren und auskühlen lassen. Cantuccini grob hacken. Mit wenig Vin santo beträufeln und beiseite stellen.

Für die Parfaitmasse Eigelb und restlichen Zucker über einem heissen Wasserbad ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Schüssel vom Wasserbad heben und Masse weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist. Eiweiss und Schlagsahne separat steif schlagen. Rahm und Eischnee nacheinander unter die Eigelbmasse heben. Die Hälfte der Masse in eine andere Schüssel geben. Cantuccini und restlichen Vin santo mit der einen Hälfte, Beerenpüree mit der anderen Hälfte der Rahm-Ei-Masse mischen. Zuerst Heidelbeermasse in die Form füllen. Cantuccinimasse vorsichtig darauf giessen. Parfait mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Für das Kompott Heidelbeeren verlesen. Kalt abspülen und abtropfen lassen. Butter in einer Pfanne schmelzen. Zucker beigeben und leicht karamelisieren lassen. Beeren und Vin santo beigeben und 2 Minuten kochen lassen. Parfait mit warmem oder kaltem Kompott servieren.

Anmerkung Petra: reicht für 8 Portionen als Dessert. Prima und optisch hübsch.

*Ich habe dazu das Lafer-Heidelbeerkompott (von den Gießener Zimtwaffeln) gemacht.

=====

11 Antworten auf „Heidelbeer-Cantuccini-Parfait“

  1. Hermaneio – wenn das so schmeckt wie es aussieht ….. K Ö S T L I C H!
    Ich habe deinen Blog vor gut einem Jahr entdeckt auf der Suche nach einem Brotrezept und immer wieder Mal reingeschaut, in letzter Zeit bin ich regelmaßig „dabei“. Ich möchte dir ganz herzlich danken, es ist ein wirklicher „Inspirations-Blog“.
    LG
    Ute aus dem Ostallgäu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.