Blumenkohl-Curry mit Zucchini

Dieses vegetarische Blumenkohl-Curry gab's letzte Woche bei angenehmem Sonnenschein noch einmal draußen – wer weiß, wie oft das dieses Jahr noch möglich sein wird.

Blumenkohl-Curry mit Zucchini

Die Zucchini lagen im Kühlschrank und boten sich als Zugabe an. Man kann seiner Phantasie aber freien Lauf lassen, Curries sind ja glücklicherweise ungemein variabel.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Curry mit Zucchini
Kategorien: Curry, Gemüse, Kohl, Kokos, Vegetarisch
Menge: 3 Personen

Zutaten

1     Blumenkohl
      Erdnussöl; zum Anbraten
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Madras-Curry, mild
1 1/2 Teel.   Rote Currypaste, thailändisch
150 ml   Gemüsebrühe
300 ml   Kokosmilch
      Palmzucker
      Thai-Fischsauce
1-2     Kaffir-Limettenblätter
1 klein.   Zwiebel; fein gewürfelt
2 klein.   Zucchini; gewürfelt

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 17.09.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Blumenkohl in mundgerechte Röschen teilen, diese waschen und gut abtropfen lassen, dann im Erdnussöl von allen Seiten anbraten, es sollen einige braune Stellen entstehen.

Die rote thailändische Currypaste und das Currypulver dazu geben und alles unter Rühren 2-3 Minuten weiterbraten. Mit dem Gemüsefond ablöschen, etwa 10-12 Minuten köcheln lassen. Der Fond sollte fast ganz eingekocht sein. Nun die Kokosmilch und die Kaffir- Limettenblätter zugeben und mit Fischsauce, Palmzucker, Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen in einer Pfanne die Zwiebeln anschmoren, dann die Zucchini zugeben und knackig braten, salzen und pfeffern. Kurz vor Ende der Garzeit des Blumenkohls die Zucchini zugeben.

Das Gemüsecurry mit Reis servieren.

=====

10 Antworten auf „Blumenkohl-Curry mit Zucchini“

  1. Ein Curry habe ich schon lange nicht mehr gemacht, obwohl ich es liebe! Einen Brokkoli habe ich noch zuhause, damit könnte ich den Blumenkohl ersetzen. Lecker! Und hoffentlich bekommen wir einen goldenen Herbst!

  2. Ich habe mich – mit großen Modifikationen – an einem Witzigmann-Rezept orientiert:
    http://groups.google.de/group/de.rec.mampf/msg/84572d7934c77418?hl=de
    Die gleichzeitige Verwendung von Pulver und Paste findet sich aber auch noch in anderen Rezepten, z.B. dem hier von Mai Pham:
    http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2010/02/kokoscurrynudelsuppe-mit-huhn.html
    Ich habe ein ausgeprochen aromatisches Original-Sri Lanka-Currypulver verwendet.

  3. Hatte leider kein Palmzucker, Thai-Fischsauce, Kaffir-Limettenblätter. Zum Blumenkohl habe ich noch 2 Hähnchenbrustfilets (kleine Stücke) gegeben und mit angebraten. Zu der Soße habe ich dann noch etwas Limettensaft (frisch natürlich) hinzu gegeben wegen der Säure. Es war außerordentlich lecker. Danke für die Inspiration

Schreibe einen Kommentar zu My Kitchen in the Rockies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.