2 x Rote Bete: Suppe und Risotto

Neben Kohlrabi und Bohnen wollen auch die roten Bete aus dem Garten verwendet werden. Aus den ersten Knollen habe ich (natürlich nicht direkt hintereinander ;-)) zwei einfache Gerichte ohne viel Schnörkel gemacht:

Rote Bete Suppe

Eine rote Bete Suppe mit einem Klecks saurer Sahne mit Schnittlauchröllchen als Vorsuppe zu den süßen Grießnocken mit Topfenguss (etwas Deftiges muss schon sein)

Rote Bete Risotto

und ein Rote Bete Risotto aus dem von Susanne empfohlenen (und von mir natürlich gleich käuflich erworbenen) Familienkochbuch
von Eckart Witzigmann. Beide Male spielen die roten Bete ihre knallige Farbe voll aus.

Das Risotto ist fein, keine Frage. Aber als Hauptgericht würde mir irgendein i-Tüpfelchen fehlen. Herr Paulsen gibt Birne dazu, Jutta hat's ausprobiert – auch zur Zanderbeilage von Johann Lafer würde ich sicher nicht nein sagen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete-Suppe
Kategorien: Suppe, Gemüse, Rote bete
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Rote Bete
      Salz
2     Zwiebeln
30 Gramm   Butter
3/4 Ltr.   Rindfleischbrühe
      Pfeffer
1-2 Essl.   Zitronensaft
1 Bund   Schnittlauch
150 Gramm   Saure Sahne

Quelle

  nach
  essen & trinken
  Kochen mit Obst und Gemüse
  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Rote Bete waschen und in Salzwasser 30-40 Minuten garen. In kaltem Wasser abkühlen lassen.

Zwiebeln pellen und fein würfeln. Rote Bete im Wasser pellen, herausnehmen und fein würfeln. Pro Person 1 Esslöffel Rote Bete beiseitestellen.

Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln und Rote Bete darin andünsten, mit der Brühe auffüllen und zugedeckt etwa 10 Minuten leise kochen lassen.

Den Inhalt des Topfes mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Restliche Rote-Bete- Würfel wieder in die Suppe geben.

Schnittlauch in Röllchen schneiden, mit der Sahne verrühren und über die Suppe geben.

Anmerkung Petra: Unkompliziert und gut.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete Risotto
Kategorien: Risotto, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

200 Gramm   Rote Bete
1 klein.   Rohe Rote Bete (zum später dazu Reiben)
1 Prise   Salz
1 Prise   Zucker
1 Prise   Kümmel
1     Lorbeerblatt
1 Spritzer   Obstessig
H SOWIE
1/4 Ltr.   Geflügelfond oder Gemüsebrühe (Petra: ist viel
      -zu wenig, ich rechne mindestens 600 ml oder
      -mehr, je nach Reis!)
1 Essl.   Olivenöl
20 Gramm   Butter
4     Frühlingszwiebeln (nur das Weiße); fein gewürfelt
200 Gramm   Risottoreis (z. B. Arborio oder Vialone)
100 ml   Weißwein
100 Gramm   Kalte Butter
40 Gramm   Parmesan
60 Gramm   Butter
      Salz
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
      Frischer Meerrettich

Quelle

  nach Eckart Witzigmann
  Familien-Kochbuch
  Erfasst *RK* 27.08.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Rote Bete (etwa 5 cm der Stiele daranlassen) gründlich waschen. 200 g in einen Topf geben, mit Wasser bedecken. Salz, Zucker, Kümmel, Lorbeerblatt und Obstessig hinzufügen und das Gemüse darin in etwa 35 Minuten weich kochen. Die Rote Bete im Sud erkalten lassen. Die Knollen schälen (am besten mit Gummihandschuhen) und in 1/2 cm große Würfe! schneiden (siehe Tipp).

Den Geflügelfond (oder die Brühe) bis zum Siedepunkt erhitzen und sieden lassen. Das Olivenöl und die Butter in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen und darin die Frühlingszwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen. Den Reis zufügen und mit einem Holzlöffel umrühren. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen, die Flüssigkeit fast einköcheln lassen und etwa 125 ml siedend heiße Brühe zugießen. Den Reis unter ständigem Rühren kochen.

Sobald der Reis die Brühe aufgesogen hat, erneut etwa 125 ml Brühe zugießen und rühren, bis die Brühe vom Reis völlig absorbiert wird: Die Brühe dabei nach und nach einrühren, bis der Reis cremig wird, aber noch körnig ist. Dabei muss der Reis ständig weiterkochen, ohne dabei am Topfboden anzusetzen. Die Garzeit beträgt mindestens 20-25 Minuten.

Etwa 5 Minuten vor Fertigstellung die sehr fein geriebene rohe Rote Bete sowie die Rote-Bete-Würfel beigeben. Den Topf von der Herdplatte ziehen, die kalten Butterstücke und den geriebenen Parmesan unter kräftigem Schwenken einmengen: Die Konsistenz muss leicht suppig sein. Nochmals mit Salz und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Auf heißen Tellern anrichten und noch etwas frisch geriebenen Meerrettich darüberreiben.

Tipp: Etwas frisch geriebener Meerrettich gibt dem Gericht eine feine Note. Nach Wunsch können Sie ein paar zarte junge Blätter der Roten Bete frittieren und das Gericht damit dekorieren. Um sich die Arbeit des Kochens zu ersparen, kaufen Sie bereits gekochte Rote Bete.

Anmerkung Petra: schöne Vorspeise. Meerrettich hatte ich nicht, deshalb Blätter frittiert (ausreichend lange frittieren, werden sonst wieder weich). Für eine Hauptspeise würde mir noch ein gewisser Kick fehlen.

=====

5 Antworten auf „2 x Rote Bete: Suppe und Risotto“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.