Kritharakisalat mit Gurke, Zucchini und karamellisiertem Feta

Ich hätte geschworen, im Vorratsschrank noch Bulgur vorzufinden. Fehlanzeige – leider auch im Keller. Die restlichen Zutaten für den Bulgursalat von Vincent Klink waren aber schon im Haus, deshalb habe ich einfach umdisponiert…

Kritharaki-Salat mit Gurke, Zucchini nunbd karamellisiertem Feta

…und an Stelle von Bulgur Kritharaki verwendet und die Zutaten und Mengen leicht abgewandelt. Eine geniale Ergänzung ist der karamellisierte Feta!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kritharakisalat mit Gurke, Zucchini und karamellisiertem Feta
Kategorien: Nudel, Salat, Gemüse, Käse
Menge: 3 Personen

Zutaten

250 Gramm   Kritharaki
3/4     Salatgurke
      Salz
3 Essl.   Glatte Petersilie; gehackt
3 Essl.   Frische Minze; gehackt
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1 mittl.   Zucchini
2 Essl.   Olivenöl
2 Zweige   Thymian
      Pfeffer
H DRESSING
3 Essl.   Zitronensaft; frisch gepresst
  Etwas   Abgeriebene Zitronenschale
3 Essl.   Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
2 Essl.   Olivenöl
150 Gramm   Feta (möglichst fest)
2 Essl.   Zucker

Quelle

  eigenes Rezept nach einer
  Idee von Vincent Klink
  Erfasst *RK* 13.07.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Kritharaki in kochendem Salzwasser garen, in ein Sieb schütten, kalt überbrausen und abtropfen lassen.

Die Gurke schälen, längs halbieren, mit einem Löffel die Kerne ausschaben und das Fruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Diese leicht salzen und 10 Minuten ziehen lassen, anschließend auf einem Sieb abtropfen lassen.

Zucchini in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl und den Thymianzweigen anbraten, bis sie beginnen zu bräunen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zucchiniwürfel aus der Pfanne heben, die Pfanne beiseite stellen.

Zitronensaft und -schale mit der Brühe mischen, salzen und pfeffern. Die Kritharaki in eine große Schüssel geben und mit der Sauce vermischen. Die Gurken- und Zucchiniwürfel, Frühlingszwiebeln sowie Petersilie und Minze unterheben. Die restlichen 2 El Olivenöl zugeben und alles vermischen. Mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls noch etwas Zitronensaft abschmecken.

Den Feta in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Den Zucker zum Bratfett in die Pfanne geben und schmelzen, die Fetawürfel zugeben und kurz karamellisieren.

Den Kritharakisalat in eine Schüssel füllen und mit den karamellisierten Käsewürfel anrichten.

Anmerkung Petra: Original verwendet Bulgur. Sehr schön frischer und saftiger Salat. Der leicht süßlich-salzige Feta ist ein feiner Kontrast.

=====

16 Antworten auf „Kritharakisalat mit Gurke, Zucchini und karamellisiertem Feta“

  1. Das mit dem karamellisiertem Feta hört sich gut an! Ich glaube, Minze muss jetzt auch mal in meinen Garten – es gibt zur Zeit ja so viele Rezepte mit Minze!! Dein Salat hört sich äußerst schmackhaft an!

  2. Feta ist momentan bei uns zu einem Grundnahrungsmittel geworden, das nicht ausgeht. Karamellisierten Feta habe ich noch nie gemacht, das werde ich mal ausprobieren. Danke für das Rezept!

  3. Und ich hab diese reisförmige Pasta schon seit längerem in meinem Vorrat ignoriert, weil ich keine so rechte Verwendung dafür hatte.
    Der Salat klingt abwechslungsreich, schmackhaft und…toll!

  4. Ich habe ja oben im Rezept schon vermerkt, dass man am Besten festen Feta nehmen sollte, der beim Schneiden gut in Würfelform bleibt und nicht zerbröselt (meiner war ein Bio-Feta von Netto). Wenn der Zucker karamellisiert ist, muss man relativ fix arbeiten: ich habe die Würfel in die Pfanne gesetzt, einmal umgedreht und dann schnell mit dem anhaftenden Karamell auf den Salat gelegt (oder falls gewünscht auf eine separate Platte).

  5. Den feinen Salat gab es bei uns heute abend. Ich habe den Feta auch nur ganz kurz in der Pfanne geschwenkt, bis er leicht anfing zu schmelzen – köstlich. Ich hatte aber ein anderes Problem: bevor der Zucker geschmolzen war fing das Fett an zu rauchen, wie kann man das verhindern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.