Eierlikör-Panna Cotta auf Brombeer-Gelee

Als ich neulich bei Claudia von Fool for Food wieder einmal eine Panna Cotta sah, beschloss ich, dies als Anregung für mein Oster-Dessert zu nehmen. Beim Durchblättern diverser Kochbücher und Datenbanken stieß ich auf eine Eierlikör-Panna Cotta von Annemarie Wildeisen. Das dazu gereichte Dörraprikosenkompott gefiel mir aber nicht so gut – dafür fanden sich noch ein Rest selbst gesammelte Brombeeren im Tiefkühler.

Eierlikör-Panna Cotta auf Brombeer-Gelee

Ausprobiert habe ich eine schräge Schichtung, die ich hier bzw. hier gesehen habe – ist natürlich Spielerei und man kann die beiden Schichten auch ganz normal einfüllen. Auf jeden Fall muss die erste Schicht komplett fest sein, bevor man die zweite einfüllt – man sollte also genügend Zeit einplanen.

Damit wünsche ich Euch Allen ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eierlikör-Panna Cotta auf Brombeer-Gelee
Kategorien: Dessert, Creme, Früchte, Likör
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

H GELEE
200 Gramm   Brombeeren
50 Gramm   Zucker
20 ml   Orangenlikör
2 Blätter   Gelatine
H PANNA COTTA
200 ml   Sahne
200 ml   Milch
1     Vanilleschote
50 Gramm   Zucker
2 1/2 Blätter   Gelatine
100 ml   Eierlikör

Quelle

  Panna cotta nach Annemarie Wildeisen
  Erfasst *RK* 04.04.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst das Gelee herstellen:

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Brombeeren, Zucker und Likör in einen kleinen Topf geben, sanft erhitzen und einige Minuten köcheln. Alles durch ein Sieb oder die Flotte Lotte geben. Das Fruchtpüree nochmal erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

Das Fruchtpüree in schräg gestellte Gläser geben (ich habe sie dafür in einen Eierkarton gestellt) und im Kühlschrank fest werden lassen.

Für die Panna Cotta Sahne und Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit den herausgekratzten Samen zur Rahmmischung geben. Den Zucker beifügen und alles unter Rühren aufkochen. Dann auf kleinem Feuer etwa 10 Minuten sanft simmern lassen.

Inzwischen die Gelatineblätter in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Die Sahnemischung vom Feuer nehmen. Die eingeweichten Gelatineblätter leicht ausdrücken und darin unter Rühren auflösen. Zuletzt den Eierlikör beifügen und gut verrühren. Auf Zimemrtemperatur abkühlen lassen, dann auf die gerade hingestellten Gläser mit dem Brombeergelee füllen.

Das Dessert im Kühlschrank mindestens vier Stunden kalt stellen.

*beim Brombeergelee reichen evtl. auch 1 1/2 Blatt Gelatine, vor allem, wenn man die Gläser normal schichtet.

=====

14 Antworten auf „Eierlikör-Panna Cotta auf Brombeer-Gelee“

  1. Liebe Petra, Dir und Deiner Familie *Frohe Ostern*! Ich kann gucken auf Deiner Seite wann ich will, ob Dessert, Salat, Exotisch oder Hausmannsköstlich – bei Dir schmeckts mir immer! Eine durch und durch leckere Seite, die mir auch deshalb Spaß macht, weil die Fotos so hübsch sind und auf Spielereien beim Anrichten nicht verzichtet wird ;)!

  2. Hach, wieder eine Anregung für Panna Cotta! Schön! Ich finde die Schräge in den Gläsern auch ganz praktisch, weil man dann schon gleich von Anfang an beide Schichten gleichzeitig kosten kann. Sonst müsste man brutal mit dem Löffel durch die obere Schicht dringen 😉

  3. „Das sieht ja köstlich aus!“ – Kommentar des Gärtners, der eben hereinschaute und das Foto sah (viele Grüße von ihm). Dem kann ich mich nur anschließen. Eierlikör passt auch besser zu Brombeeren als zu Dörrobst, finde ich…

  4. Das hätte ich jetzt glatt übersehen und dabei mag ich Panna Cotta und Eierlikör und die Kombi mit Brombeer gefällt mir auch besser als Dörrobst. Die Idee mit dem Eierkarton ist ja pfiffig :)!

  5. Sieht ganz schön raffinert aus. Gut, dass du den Trick mit dem Eierkarton verraten hast.Ich hab schon die ganze Zeit überlegt,wie ich das am besten hinkriege.
    Ich liebe diesen Holzuntergrund!!

  6. Das mit dem Eierkarton hört sich einfacher an, als es ist 😉 Ich habe ganz schön rumprobiert, bis ich die richtige Stellung hatte. Am besten testet man vorher mit Wasser aus, welche Schrägung man gerne hätte. Da kann man auch gleich die Menge sehen, die man an Geleemasse benötigt.
    Der Untergrund besteht aus zwei Brettern Schwemmholz, die wir an der Maggia (Tessin) gefunden haben. Was man nicht alles mitschleppt 😉

  7. Das sieht ja himmlisch aus… Panna Cotta liebe ich sowieso, und dann die Idee mit dem Brombeer-Gelee… mmmhh das könnte ich glatt jetzt schon zu dieser Uhrzeit essen!
    Werde ich unbedingt nachkochen, sobald ich frische Brombeeren finde bei uns 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.