Puertoricanische Hähnchen-Reis-Pfanne

Bei der Eiseskälte, die hier zur Zeit herrscht, schmeckt heißes, sprich scharfes Essen besonders gut. Wenden wir uns heute also mal der Karibik zu – wie wär's mit Puerto Rico?

Puertoricanischer Reis mit Hähnchen

Das Rezept für diese pikante Reis-Hähnchenpfanne stammt aus Caribbean Food Made Easy von Levi Roots, einem Musiker, Koch und Unternehmer, der mit seiner Raggae Reggae Sauce Millionen gemacht hat und der im Programm von BBC2 in einer TV-Serie demonstrierte, wie man mit einfachen Mitteln karibische Küche auf den Tisch zaubert (hier in Aktion zu sehen, hier ein Bericht der ARD).

Diese Hähnchen-Reispfanne erhält ihren Pepp durch eine karibische Gewürzmischung und scharfe Chilis, bevorzugt Scotch Bonnet, ich habe eine eingefrorene Habanero verwendet. Alles in allem eine sehr feine Kombination, da wird einem warm um's Herz 🙂

Hier finden sich einige weitere Rezepte von Levi Roots.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Puertoricanisches Hähnchen mit Reis
Kategorien: Hähnchen, Reis, Puerto_Rico
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

175 Gramm   Basmatireis
3 Essl.   Sonnenblumenöl
4     Hähnchenschenkel; im Gelenk getrennt
2 Essl.   Karibisches Allzweckgewürz (all purpose
      -seasoning); s. Rezept
      Salz
      Pfeffer
1     Zwiebel; grob gehackt
1     Rote Paprika; entkernt, in dünnen Streifen
1     Grüne Paprika; entkernt, in dünnen Streifen
      -(Petra: gelb)
2     Knoblauchzehen; fein gehackt
6     Pimentkörner; zerdrückt
1/2 Teel.   Kurkuma
2 cm   Frischer Ingwer; fein gehackt
1     Scharfe rote Chili; am besten Scotch Bonnet
      -(Petra: Habanero); in dünnen Streifen, nach
      -Belieben mit Kernen
600 ml   Hühnerbrühe
3     Thymianzweige
2     Lorbeerblätter
100 Gramm   Entkernte grüne Oliven gefüllt mit Chilipaste
      Limettenschnitze; zum Servieren

Quelle

  Levi Roots
  Carribean Food made Easy
  Erfasst *RK* 10.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Reis in einer Schüssel so lange waschen, bis das Wasser klar abläuft. Abtropfen lassen.

Die Hähnchenkeulen mit dem Allzweckgewürz, Salz und Pfeffer einreiben.

Das Öl in einer großen ofenfesten Pfanne oder Kasserolle (30 cm Durchmesser) erhitzen und die Hähnchenteile darin braun anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Paprikastreifen und Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze schmoren, bis die Paprika weich werden. Piment, Kurkuma, Chili und Ingwer zugeben und für eine Minute unter Rühren mitbraten.

Die Hähnchenteile wieder zugeben, sie sollen bequem einlagig hinein passen. Den Reis um die Hähnchen verteilen, die Brühe darüber gießen und Thymian und Lorbeerblätter zufügen. Gut würzen.

Alles bei 190°C für etwa 40-45 Minuten in den Ofen schieben. Am Schluss sollte die Flüssigkeit absorbiert sein, der Reis goldgelb und die Hähnchenteile durch.

15 Minuten vor Garende die Oliven auf dem Reis verteilen.

Mit Limettenschnitzen servieren.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karibisches Universal-Gewürz (all purpose seasoning)
Kategorien: Gewürzmischung, Karibik
Menge: 1 Ansatz

Zutaten

1 Essl.   Ingwerpulver
1 Essl.   Zwiebelpulver
1 Teel.   Senfpulver
1 1/2 Teel.   Piment, gemahlen
1 1/2 Teel.   Getrockneter Thymian
1 Teel.   Gemahlene extra hot Chilis
1 Teel.   Knoblauchpulver
1 Teel.   Nelkenpulver
1/2 Teel.   Grob gemahlener Pfeffer
1 Teel.   Paprikapulver
1 Teel.   Gemahlener Koriander

Quelle

  selbst nach
  diversen Quellen im Internet
  Erfasst *RK* 09.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und in einem gut schließendem Behälter aufbewahren.

=====

8 Antworten auf „Puertoricanische Hähnchen-Reis-Pfanne“

  1. Oh, das sieht auch richtig karibisch aus! Jetzt hast du mich neugierig gemacht, denn ich möchte doch unbedingt mal diese anscheinend so grandiose Raggae Reggae Sauce testen. Hast du vielleicht eine Idee wo man die in Deutschland bekommen kann?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  2. Danke für diese wunderbare Gewürzmischung. Wir haben bereits letzte Woche das komplette Gericht nachgekocht und waren begeistert. Und da noch genug von dem Gewürz da war, haben wir es heute gleich nochmal verwendet und Tortillas gemacht:
    Haben zunächst Schweinefleisch scharf angebraten und mit Salz, Pfeffer und deiner karibischen Mischung gewürzt. Danach in der selben Pfanne (ähnlich wie im Originalrezept) Zwieblen, Knoblauch, Ingwer, Chili, Parika und Mais angebraten und auch ähnlich gewürzt mit Piment, Kurkuma, 2 Lorbeerblättern, einem Zweig Thymian und wieder der Gewürzmischung. Das Ganze dann mit dem Fleisch in Tortillas gewickelt und frische Frühlingszwiebeln oben drauf gemacht. Als Dip hatten wir Creme fraiche mit Salz, Pfeffer und Limettensaft!
    War wirklich eins der besten Essen das ich gegessen habe :).
    Also danke noch mal für die Idee, viel abgewandelt haben wir ja nicht. Und probier die Gewürzmischung mal an Tortillas aus!
    Viele Grüße

  3. Puertoricanische Hähnchen-Reis-Pfanne

    Heute sollte es bei uns Hhnchen geben. Viel Zeit hatten wir nicht, also brauchten wir ein Gericht, was schnell und einfach zubereitet ist. Einfach nur Hhnchenschnitzel in die Pfanne zu werfen ist uns aber zu langweilig. Also stberten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.