Meine Weihnachtsplätzchen: Walnusskugeln

Schon letzte Woche wurden Keksdosen mit den bisher gebackenen Plätzchen an die Kinder verschickt, auch meine Keksgeiseln gingen auf die Reise. Zwei Sorten darin waren für mich neu.

Walnusskugeln

Eine davon sind diese Walnusskugeln, die eine Freundin letztes Jahr aus 1/4 des Teig vom Heidesand improvisiert hat. Sie hat das alles etwas aus der lameng gemacht, deshalb konnte sie mir auch nur ein ungefähres Rezept geben.

Ich habe versucht, die Kugeln dieses Jahr nachzubacken – ob sie genau so geschmeckt haben wie die vom letzten Jahr, kann ich leider nicht mehr sagen 😉

Wer übrigens im Blog gezielt nach Weihnachtsplätzchen sucht, wird mit dem Suchbegriff Meine Weihnachtsplätzchen fündig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnusskugeln
Kategorien: Gebäck, Plätzchen, Weihnachten
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1/4     Menge Teig Heidesand
1     Ei
      Gemahlene Walnüsse*
      Zucker
      Orangenlikör
      Walnusshälften
      Quittengelee

Quelle

  Carola
  Erfasst *RK* 19.12.2008 von
  Carola Spahner

Zubereitung

Den Heidesandteig mit Ei vermischen, gemahlene Walnüsse unterkneten, bis ein fester Teig entsteht. Kugeln formen, mit Kochlöffel ein Loch eindrücken.

Gemahlene Walnüsse mit Zucker und Likör vermischen, die Masse soll nicht zu fest sein. Die Nussmasse in die Vertiefung drücken, darauf eine Walnußhälfte legen.

Bei ca. 180 Grad ca. 15 -20 Min. backen. Die noch heissen Kugeln mit Quittengelee beträufeln, gut trocknen lassen

Anmerkung Petra: gegessen bei Carola, waren ausgezeichnet!

*Für meinen Nachbau habe ich 150 g gemahlene Walnüsse untergeknetet. Fülle aus 25 g gemahlenen Walnüssen, 1/2 El Zucker und 1 El Orangenlikör. Kugeln beim nächsten Mal etwas kleiner machen.

=====

12 Antworten auf „Meine Weihnachtsplätzchen: Walnusskugeln“

  1. Ich bin ja nicht so sehr der Walnuss-Junkie 😉 daher sind sie sicher nicht meine Lieblingsplätzchen. Aber gut finde ich sie schon, sehr walnussig. Und sie sind von der Konsistenz her durch das zusätzliche Ei total anders als der Heidesand. Wie ich schon schrieb, würde ich sie beim nächsten Mal etwas kleiner machen.

  2. Gestern nachgebacken. Allerdings mit halb Walnuss, halb Haselnuss und etwas eingknetetem Quittenlikör (Marke Eigenproduktion).
    Als Füllung geriebene Haselnuss mit Quittenlikör vermengt… Mit und ohne Walnusshälfte oben drauf sehr köstlich.

  3. Orangentaler

    Neben den Walnusskugeln waren diese Orangentaler (eher Orangenhäufchen?) die zweiten in diesem Jahr neu ausprobierten Plätzchen. Eine Bereicherung des gemischten Tellers, da ihre Konsistenz eine komplett andere ist als die meiner sonstigen Plätzchen – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.