Risotto mit Topinambur und Artischocken

Die drei kleinen Artischocken aus dem Mangopaket mussten rasch verwertet werden – wie auch bei Foodfreak waren sie nicht mehr die frischesten.

Bei der Rezeptsuche stieß ich auf ein Rezept von Antonio Carluccio für ein Risotto con due carciofi, was prima mit den vorhandenen Mengen und Zutaten zu realisieren war: in ein etwas verwilderten Beet mit Spalier-Apfelbäumen, was direkt an eine unbebaute Wiese angrenzt, haben sich nämlich ein paar meiner eigentlich ausgerottenen Topinambur (sprich Jerusalems-Artischocken) geflüchtet, dieses Refugium gönne ich ihnen gerne. Also mit der Grabegabel hin und tatsächlich hatten sich einige verwertbare Knollen gebildet.

Risotto mit Artischocken und Topinambur

Als Brühe diente ein Entenfond, den ich wieder einmal aus der Karkasse einer gebratenen Ente gezogen hatte (das lohnt unbedingt – bitte daran denken und nicht einfach entsorgen, das wäre zu schade!).

Das Ergebnis: ein geniales Risotto mit feinem Artischockengeschmack und dem angenehmen Crunch der Topinambur. Jammerschade, dass ich hier so schlecht an Artischocken komme – das stünde bestimmt öfter auf dem Speiseplan! Und weil es uns so gut geschmeckt hat, reiche ich es zum Cucina rapida-Event von Man kann's essen ein.

Das Vorbereiten der Artischocken habe ich früher schon einmal hier festgehalten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Topinambur und Artischocken
Kategorien: Reis, Risotto, Topinambur, Artischocke, Italien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600 ml   Hühner- oder Gemüsebrühe
4 Essl.   Olivenöl extra vergine
60 Gramm   Butter; zum Anbraten
1 klein.   Zwiebel; feingehackt
325 Gramm   Topinambur; geschält
4 klein.   Artischocken oder Herzen von
      -frischen großen Artischocken
350 Gramm   Risottoreis (Carnaroli, Vialone Nano oder
      -Arborio)
50 Gramm   Parmesan; frisch gerieben
40 Gramm   Butter; zum Fertigstellen
2 Teel.   Frische glatte Petersilie; feingehackt
      Meersalz
      Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Quelle

  Antonio Carluccio, Viva
  Italia, W. Heyne Verlag
  ISBN 3-453-09752-1
  Erfasst: Viviane Kronshage

Zubereitung

Risotto con due carciofi

Die Brühe zum Kochen bringen.

In einer Pfanne die Zwiebel im Öl mit 60 g Butter dünsten, bis sie weich ist, aber noch keine Farbe angenommen hat. In dünne Scheiben geschnittenen Topinambur und ebenso vorbereitete Artischocken dazugeben und bei mittlerer Hitze leicht bräunen. Etwas Brühe hinzufügen und 2 Minuten garen. Den Reis dazugeben und durchrühren, bis alle Körner mit Fett überzogen sind. Nach und nach die Brühe angießen, bis sie vollständig aufgenommen und der Reis weich ist, aber noch Biss hat. Von der Kochstelle nehmen und Parmesan, 40 g Butter und Petersilie hinein rühren.

Abschmecken und servieren.

Anmerkung Petra: Halbes Rezept mit 3 kleinen Artischocken (geputzt und in Spalten geschnitten) sowie 160 g Topinambur geschält gemacht. Artischocken und Topinambur zusammen mit Reis angebraten, mit etwas Weißwein abgelöscht. Brühe war ziemlich konzentrierter Entenfond (aus der gebratenen Karkasse gekocht). Tolles Artischocken-Aroma, schöne Textur durch die Topinambur – ganz wunderbar!

=====

8 Antworten auf „Risotto mit Topinambur und Artischocken“

  1. Niemals mehr würde ich Artischocken-Risotto ohne Topinambur zubereiten. Gerade der Topinambur verstärkt den Artischochengeschmack – als Jerusalem-Artichoke – auf natürliche Weise.

  2. Auf Risotti freue ich mich auch, nebst vielem anderem. Wo kann ich hierzulande Topinambur kriegen? Bis anhin hörte ich nur negatives über Topinambur, ausser hier und im Almond Corner. Ich müsste ihn wirklich einmal versuchen und mir selbst ein Urteil bilden.

  3. Risotto ist eigentlich die Speise Nr.1 für meinem Sohn…Ehrlich gesagt hab schon die Nase voll, werde aber dieses Rezept schon mal probieren… Es ist neu für mich. Also, danke für den Tipp, bin auf Neuigkeiten schon gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.