Mohnbrot mit Brombeer-Maracuja-Gelee

Eva hat ein so verlockendes Mohnbrot gebacken, das musste einfach auch hier auf den Tisch.

Beim ersten Mal habe ich Gerstenmalzsirup verwendet, damit bekam die Krume aber einen leicht bräunlichen Ton. Beim zweiten Mal habe ich deshalb Backmalz in Pulverform genommen. Das Rezept habe ich jeweils verdoppelt, damit es sich überhaupt lohnt, den Backofen anzuwerfen 🙂

Mohnbrot mit Brombeer-Maracuja-Gelee

Das Brot schmeckt neutral und passt deshalb zu süßem wie auch pikantem Brotbelag. Besonders gut hat es mir allerdings mit meinem frisch gekochten Brombeer-Maracuja-Gelee gefallen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Brombeer-Maracuja-Gelee
Kategorien: Früchte, Gelee
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 kg Brombeeren
10 Passionsfrüchte (Maracuja)
400 ml Wasser
500 Gramm Extra Gelierzucker 2:1*

Quelle

Brigitte.de
Erfasst *RK* 27.10.2009 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Brombeeren abspülen. Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtmark auskratzen.

Brombeeren, Fruchtmark und 400 ml Wasser langsam aufkochen. Bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf 10 Minuten kochen. Früchte leicht zerdrücken. Ein großes Sieb mit einem Mulltuch auslegen und über eine Schüssel hängen. Früchte hineingießen und mindestens 1 Stunde abtropfen lassen.

Den Früchtebrei im Mulltuch leicht ausdrücken. Saft abkühlen lassen und 750 ml Saft abmessen.

Saft und Gelierzucker in einem weiten, hohen Topf verrühren und langsam aufkochen lassen. Wenn das Gelee sprudelnd kocht, mindestens 3 Minuten unter Rühren sprudelnd weiterkochen. Das Gelee sofort randvoll in saubere Schraubgläser füllen, fest verschließen und etwa 5 Minuten kopfüber auf den Deckel stellen.

*Anmerkung Petra: 600 g TK-Brombeeren, 6 Maracujas, 240 g Wasser ergab 630 g Saft, gekocht mit 1:1 Gelierzucker 2 1/2 Minuten – 2 hätten auch gereicht.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohnbrot (Marla)
Kategorien: Brot, Weizenmehl, Ferment. Teig
Menge: 1 Kleines Brot

Zutaten

210 Gramm Weizenmehl 550
120 Gramm Wasser
5 Gramm Flüssigmalz (Eva: Honig)
40 Gramm Fermentierter Teig *
7 Gramm Hefe
12 Gramm Sonnenblumenöl (nach 2-3 Minuten kneten beigeben)
5 Gramm Salz (nach der Hälfte der Knetzeit beigeben)

Quelle

nach
„Pain“ – modifiziert von Marla21
Erfasst *RK* 13.10.2008 von
Eva Ohrem

Zubereitung

Alle Zutaten – bis auf das Öl und das Salz – miteinander mischen und insgesamt 6-8 Minuten kneten; nach 2-3 Minuten der Knetphase das Öl hinzufügen und zur Hälfte der Knetphase das Salz beigeben, den Teig dann gut auskneten.

Teigruhe ca. 25-30 Min. dann den Teig teilen und die beiden Teige leicht rund vorwirken, ca. 10 Min. entspannen lassen. Anschließend beide Teigstücke lang rollen – 50 cm; die beiden Stränge miteinander aufdrehen und zu einem ‚S‘ formen; den Teigling mit Wasser bestreichen und in Mohn wenden, dann direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, abgedeckt ca. 40-50 Minuten gehen lassen.

Eva: Miwe-Backofen auf 230°C vorheizen; Brot einschießen, kurz Schwaden geben (Eva: 5 sec im Miwe) und dann bei 190°C ca. 25 Minuten backen bis zur gewünschten Bräune. (Nach 15 Minuten Backzeit die Backofentür kurz öffnen und die Schwaden ablassen.)- Gesamtbackzeit: 35 Minuten

Hinweis: im herkömmlichen Backofen ca 10°C höher backen.

Anmerkung Petra: Beim ersten Mal habe ich Gerstenmalzsirup verwendet, damit bekam die Krume aber einen leicht bräunlichen Ton. Beim zweiten Mal habe ich deshalb Backmalz in Pulverform genommen. Das Rezept habe ich jeweils verdoppelt, damit es sich überhaupt lohnt, den Backofen anzuwerfen

siehe auch hier: http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p= 51994#51994

=====

6 Antworten auf „Mohnbrot mit Brombeer-Maracuja-Gelee“

  1. Ich habe zweimal zwei Brote (also die gleiche Größe wie du) gebacken.
    Zum Gelee: das dürften knapp 4 Gläser in der Größe wie oben auf dem Foto sein (das hat etwa 200 ml) – ganz genau kann ich es nicht sagen, da ich unterschiedlich große Gläser verwendet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.