Tomaten-Pissaladiere

Natürlich kommen auf eine "echte" Pissaladière keine Tomaten. 

Pissaladiere vor dem Backen

Ganz ehrlich: direkt schlecht schmeckt es – mit meinen auf dem Backblech  geschmorten Tomaten ausprobiert – aber nicht.

Pissaladiere gebacken

Interessante Infos zur Namensgebung findet man hier im Kasten unten auf der Seite.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Pissaladière
Kategorien: Kuchen, Pikant, Gemüse, Fisch, Frankreich
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H TEIG*
300 Gramm   Mehl
      Mehl zum Arbeiten
      Salz
1 Pack.   Trockenhefe
3-4 Essl.   Olivenöl (Petra: 2 El)
H BELAG
4-6 Essl.   Olivenöl
1 kg   Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
1/2 Bund   Thymian
      Pfeffer
750 Gramm   Eiertomaten (Petra: auf dem Backblech geschmorte
      -Tomaten; s. Rezept)
6     Sardellenfilets; nach Belieben mehr
3 Essl.   Schwarze Oliven (entsteint)

Quelle

  Lust auf Genuss 7/2009
  Erfasst *RK* 24.06.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

1. Mehl mit 1/2 TL Salz, Hefe, 175 ml lauwarmem Wasser und 3-4 EL Öl verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Hefeteig mit einem Tuch zudecken, an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

2. Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Zwiebeln halbieren, wie den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Thymianblättchen abzupfen. Übriges Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch zugeben, salzen, pfeffern und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten dünsten. Thymian zufügen, Hitze erhöhen, Mix ohne Deckel unter Rühren leicht anbräunen.

3. Backofen auf 200 Grad heizen (Umluft: 180 Grad). Tomaten waschen, Stielansätze entfernen, Tomaten längs in Scheiben schneiden.

4. Teig auf bemehlter Fläche auf Backblechgröße ausrollen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Zwiebel-Mix und Tomaten auf dem Teig verteilen. Pissaladiere im Ofen auf der untersten Schiene in ca. 30 Minuten goldbraun backen. Sardellen und Oliven evtl. in Streifen bzw. in Scheiben schneiden, über die Pissaladiere streuen. Nach Belieben mit Thymian garniert heiß oder kalt servieren.

Tipp: Mit Tomaten schmeckt die Pissaladiere zwar besonders saftig, im südfranzösischen Original jedoch wird sie ohne zubereitet. Sie ist sozusagen die mediterrane Version des Zwiebelkuchens. Dafür einfach die Zwiebelmenge verdoppeln und etwas mehr Olivenöl zum Dünsten verwenden.

Anmerkung Petra: Der Teig ist auch mit 2 El Olivenöl extrem klebrig besser 350 g Mehl oder weniger Flüssigkeit. Zwiebeln offen geschmort. Gebacken auf 2 Pizzablechen etwa 15 Minuten im Elektrosteinbackofen (hatte vom Brotbacken etwa 230°C, mehr wäre besser – der Boden hätte etwas knuspriger sein dürfen.)

*Frische Tomaten würden mir zu viel Flüssigkeit abgeben, deshalb habe ich geschmorte Tomaten verwendet. Schmeckt sehr gut!

=====

5 Antworten auf „Tomaten-Pissaladiere“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.