Kaffee-Schokoladen-Grand Marnier-Kuchen

Kürzlich fiel mir bei Epicurious das Rezept für einen Chocolate Whiskey Bundt Cake auf, der mit 82 Reviews auf eine 4-Sterne-Bewertung kam – 92% der Leuten wollten den Kuchen wieder backen, das ist schon herausragend. Aus Whiskey mache ich mir persönlich nicht viel, aber einige Kommentatoren erwähnten, dass sie den Kuchen mit gutem Ergebnis auch mit Orangenlikör gebacken hätten – das gab den Ausschlag für's Nachbacken.

Kaffee-Schokoladen-Grand Marnier-Kuchen

Der Teig besteht im Wesentlichen aus viel Kaffee, reichlich Whiskey bzw. Likör, Butter, ungesüßtem Kakaopulver (im Original nicht alkalisiertes – non Dutch – Kakaopulver, was ich auch verwendet habe, es geht sicher aber auch unser normales Kakaopulver, siehe diese Info), Zucker, 2 Eiern und nicht allzuviel Mehl und ist daher relativ flüssig. Ich habe noch Schokoladentropfen zugegeben, die verbraucht werden sollten.

Kuchen im Anschnitt

Das Resultat kommt von der Konsistenz her feuchten ("fudgy") Brownies recht nahe und hat überhaupt nichts mit einem trockenen Rührkuchen zu tun. Schokoladenliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, aber auch sie sollten kleine Stücke schneiden: der Kuchen sättigt schnell. Perfekt dazu passt schwach gesüßte Schlagsahne. Kaffee und Likör schmecken übrigens gar nicht stark vor.

Wer auf den Alkohol verzichten möchte, kann sich ja an den Schokoladen-Cranberry-Kuchen halten 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kaffee-Schokoladen-Grand Marnier-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Alkohol, Schokolade
Menge: 16 Portionen

Zutaten

110 Gramm   Ungesüßtes Kakaopulver (not Dutch-process*) plus
3 Essl.   Zum Bestäuben der Form
360 ml   Kaffee oder Espresso
120 ml   Grand Marnier (Original amerikanischer Whiskey)
      -o.ä
225 Gramm   Butter, in Flöckchen
350 Gramm   Zucker**
270 Gramm   Mehl
1 1/4 Teel.   Backnatron oder Backpulver*
1/2 Teel.   Salz
2 groß.   Eier
1 Teel.   Gemahlene Vanille
140 Gramm   Schokotropfen***; nach Belieben
      Puderzucker; zum Bestäuben

Quelle

  modifiziert nach
  Gourmet
  September 2005
  Erfasst *RK* 23.10.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Bundform buttern und mit Kakaopulver bestäuben, überschüssiges Pulver ausschütten. Den Backofen auf 160°C vorheizen

Kaffee, Likör oder Whiskey, Butter und Kakaopulver in einen Topf geben und bei mäßiger Hitze rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Zucker zugeben, rühren, bis er sich aufgelöst hat. Die Mischung etwa 5 Minuten abkühlen lassen.

Währenddessen Mehl, Backpulver und Salz zusammen in eine große Schüssel sieben. In einer kleinen Schüssel Eier und Vanille verschlagen, die Eier dann in die Kaffeemischung einrühren. Nun die Kaffeemischung nach und nach mit dem Mehl verrühren, der Teig ist ziemlich flüssig. Falls man Schokotropfen verwendet, diese jetzt einrühren.

Den Teig in die vorbereitete Bundform gießen und im Ofen etwa 45-55 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Den Kuchen auf einem Rost etwa 5-10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und komplett abkühlen lassen.

Der Kuchen wird besser, wenn er gut durchziehen kann – daher 1-5 Tage vor dem Verzehr herstellen und in Alufolie verpacken.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben, mit schwach gesüßter Schlagsahne auf den Tisch bringen.

Anmerkung Petra: Saftiger, sehr schokoladiger Kuchen, der von der Konsistenz her "fudgy Brownies" ähnelt. Kleine Scheiben schneiden! Der Kuchen war bei Epicurious außergewöhnlich gut bewertet. Original "Chocolate Whiskey Bundt Cake", aber auch anderer Alkohol wie etwa Orangenlikör etc. sollte prima sein. Der Likör schmeckt trotz der verwendeten Menge nicht sehr vor.

*Original not Dutch-process Kakao, den habe ich verwendet – es sollte aber auch anderer gehen, siehe
:http://www.slashfood.com/2005/12/08/dutch-process-cocoaornondutchwhich-do-you-use/

Danach sollte mit Natron als Treibmittel non-dutch Kakaopulver und mit Backpulver Dutch-Kakao Backpulver verwendet werden. Ich habe aber normales Backpulver genommen.

**meine reduzierte Zuckermenge (Orginal war 2 Tassen): Ist ok.

***Als Variante waren Schokotropfen angegeben – ich hatte noch 140 g, die verbraucht werden sollten.

http://www.epicurious.com/recipes/food/views/Chocolate-Whiskey-Bundt- Cake-232636

=====

18 Antworten auf „Kaffee-Schokoladen-Grand Marnier-Kuchen“

  1. Mit diesem Rezepte am heutigen Tage – welches es demnächst definitiv geben wird – habe ich exakt 100 Rezepte aus deinem grandiosen Blog in meine Rezeptverwaltung übernommen. Danke für diese herausragenden Rezepte, Anregungen, Bilder die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

  2. Mein Kuchen ist im Ofen – der Teig war
    schonmal lecker!
    Ich hoffe, das Endergebnis
    wird am Montag
    (Geburtstag meines Mannes)
    auch schmecken!
    Viele Grüße,
    Kiwi aus Hamburg

  3. Super lecker! Danke für das tolle Rezept,
    habe zwar statt Whiskey Chantré genommen,
    hat aber auch eine nette Note ergeben.
    Meine Schokokuchensammlung hat nun
    einen Konkurrenten zum frz. gateau au chocolat bekommen!
    🙂
    Viele Grüße,
    harley quinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.