Anatolische Joghurtsuppe mit Reis und Minze – yayla çorbas

Über das neue Event Mediterranean Food von Tobias habe ich mich sehr gefreut! Das gibt Anlass (wie auch schon die letztjährige Challenge Europa-Küche), sich intensiver mit Länderküchen zu beschäftigen, die man sonst leider viel zu oft links liegen lässt.

Aktuell sind türkische Gerichte gefragt. Wie auch schon beim türkischen Rezept für die Europa-Küche (tscherkessisches Huhn) bin ich zuerst bei Özcan Ozan und seinem Buch Entführung in den Serail hängen geblieben.

Türkische Joghurtsuppe

Da ich für mich alleine gekocht habe, wurde es ein schnelles und einfaches Rezept, das mir aber an einem kalten und ungemütlichen Tag ausgesprochen gut geschmeckt hat. Die Würzbutter mit Paprika und Minze gibt den speziellen Kick, sie würde genauso gut auf dieses türkisch inspirierte Rezept passen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Anatolische Joghurtsuppe mit Reis und Minze – yayla çorbasi
Kategorien: Suppe, Joghurt, Reis, Türkei
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1 1/4 Ltr.   Hühnerbrühe oder Wasser
200 Gramm   Langkornreis
2 Essl.   Butterschmalz
0,45-0,6 Ltr.   Joghurt
2 Essl.   Mehl
3     Eigelb
2 Essl.   Getrocknete Minze
      Salz
H GARNITUR
2 Essl.   Butter
1 Essl.   Paprika
1 Essl.   Getrocknete Minze

Quelle

  Özcan Ozan
  Entführung in den Serail
  Erfasst *RK* 23.10.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In der türkischen Küche gibt es viele verschiedene Arten von Joghurtsuppen, für die alle möglichen Getreidesorten und Kräuter verwendet werden. Die meisten kommen aus Anatolien und der Osttürkei, aber sie sind überall sehr beliebt. Diese wunderbare leichte Suppe, die nach den Hochebenen (Yayla) benannt ist, wird mit Minze gewürzt. Mehl und Eigelb verhindern, daß der Joghurt gerinnt.

Brühe mit Reis und Butterschmalz in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen, auf Mittelhitze reduzieren und ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis weich ist. Joghurt mit Mehl und Eigelb glattrühren. Die Mischung in die Suppe rühren. Minze zugeben und salzen. Weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Suppe eine cremige Konsistenz hat.

Butterschmalz in einer kleinen Pfanne auf niedriger Hitze zerlassen, Paprika und Minze zugeben und unter Rühren erhitzen, bis die Masse anfängt zu brodeln. Die Suppe in Portionsschüsseln geben und mit der Minz-Paprika-Butter beträufeln. Sofort servieren.

Anmerkung Petra: Sehr lecker! Der Reis wird durch das lange Garen etwas weich (ich weiß nicht, ob das so beabsichtigt ist), ist aber immer noch "stückig". Nach Bedarf Suppe am Schluss mit etwas Brühe oder Wasser auf die gewünschte Konsistenz bringen (war bei mir durchs Köcheln etwas dick geworden). Es gibt wohl auch Varianten, die ohne Mehlbindung auskommen, dann darf man die Suppe nach der Eigelb/Joghurtzugabe natürlich nicht mehr kochen lassen.

Joghurt mit 10% Fett verwendet.

=====

12 Antworten auf „Anatolische Joghurtsuppe mit Reis und Minze – yayla çorbas“

  1. Schöne Suppe! Gerade mit der Minze klingt das interessant. Die Würzbutter sieht natürlich auch optisch gut aus. 🙂
    Mit den ganzen Events komme ich nicht mehr hinterher… Dabei mag ich die türkische Küche sehr gerne und finde die Idee klasse.

  2. ach petra. ich mag minze. und joghurt. und türkische küche, genauso wie marokkanische. bei uns gab es heute auch türkisch. alle haben lange fressen gezogen. köfte schmeckten nicht wie polpettine. joghurt zum fleisch ging gar nicht. couscous fanden sie auch blöd. was soll ich tun?

  3. Sieht super aus – und so sommerlich :). Werde ich definitiv mal ausprobieren, geht bestimmt gut als Lernpausen-Essen. Würzbutter mit Paprika hatte ich jetzt auch schon mal wo gemacht, aber die Minze noch mit reinzumischen ist eine gute Idee!

  4. Klingt sehr lecker und wird auf jeden Fall nachgekocht, zumal ich abends sehr gern mal Reis esse. Die Würzbutter ist ein Clou, den ich auch schon bei andern türkischen Gerichten schätzen gelernt hab.

  5. Steter Tropfen höhlt den Stein 😉 Irgendwann haben meine Kinder das gegessen, was ich gekocht habe. Und inzwischen schätzen sie es sehr und sind selbst neugierige „Köche“ geworden.
    Andere Möglichkeit: du kochst das ungeliebte Zeugs nur dann, wenn die anderen nicht da sind 😉

  6. Gestern hatten wir Deine Suppe zu Abend. Köstlich! Leider dachte ich, ich hätte noch Minze, war aber Fehlanzeige. Ich hab daher Thymian genommen, was natürlich nicht ganz so aufregend sein dürfte. Aber war trotzdem ein schönes Essen!

Schreibe einen Kommentar zu Deichrunner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.