Schinkenbohnen aus dem Backofen (und ein Stöckchen)

Gestern habe ich ein Rezept ausprobiert, das auch hervorragend für's Garten-Koch-Event Bohnen geeignet gewesen wäre.

Schinkenbohnen aus dem Backofen

Da ich die Schmandmasse nicht so gerne stark gebunden mag, habe ich nur zwei absolute Mini-Eier (vom Hühnerhalter geschenkt bekommen) verwendet und zusätzlich noch einen Schuss flüssige Sahne zugegeben. Dazu gab's einfach Salzkartoffeln – eine tolle Kombination. Kommt auf die Bohnen-Favoriten-Liste!

Diesen Eintrag möchte ich auch dazu nutzen, das Stöckchen aufzufangen, das Christel mir hier zugeworfen hat (Stöckchen gab's schon lange keine mehr, ich glaube, die sind etwas aus der Mode gekommen?)

1.) Magst Du den Herbst und warum?

Wenn der Sommer ein richtiger Sommer war (so wie für mich dieses Jahr), dann darf der Herbst gerne kommen. Ich liebe die prall gefüllten Märkte, das sich verfärbende Laub und die letzten warmen Sonnenstrahlen. Dann gibt es so langsam wieder Schmorgerichte und auch der Backofen kommt wieder vermehrt zum Einsatz. Und beim Geocachen kannn man längere Wandercaches in Angriff nehmen, für die es im Sommer zu heiß war.

2.) Was machst Du lieber: kochen oder backen und was ist Dein Lieblingskuchen-/gericht?

Ich mag beides, aber einen Tick lieber koche ich. Da kann man kreativer sein und auch schon zwischendurch das Ergebnis testen. Einen Lieblingskuchen oder ein Lieblingsgericht? Tut mir Leid, da muss ich passen. Das ändert sich permanent und geht natürlich mit der Jahreszeit.

3.) Was gefällt Dir besser: Hörbücher oder liest Du lieber?

Das ist eindeutig: ich lese lieber. Da kann ich das Tempo selbst bestimmen, zurückblättern, manche Passagen intensiver lesen als andere. Wenn ich öfter längere Autofahrten alleine vor mir hätte, würde ich aber sicher auch mal ein Hörbuch einschieben.

Ich lasse das Stöckchen mal hier liegen, vielleicht hat jemand Lust, es aufzuheben?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schinkenbohnen aus dem Backofen
Kategorien: Gemüse, Gratin
Menge: 4 (2)Portionen

Zutaten

600 Gramm   (400 g) Grüne Bohnen Geputzt in Stücke gebrochen
60 Gramm   (40 g) Geräucherter Speck durchwachsen, gewürfelt
1     Zwiebel gewürfelt
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Petersilie; gehackt
125 Gramm   (80 g) Roher Schinken in Streifen geschnitten
3     (2 sehr kleine) Eier
100 Gramm   Saure Sahne*
100 Gramm   Creme fraiche* (*140 g Schmand und ein Schuss
      -Milch oder Sahne)
60 Gramm   (40 g) Edamer oder Emmentaler geraspelt
      Salz
      Weißer Pfeffer
      Paprika edelsüß
20 Gramm   (10 g) Butter
      Butter; zum Einfetten

Quelle

  Was gibt's denn heut?
  12.09.2005
  Vermittelt von R.Gagnaux

Zubereitung

Bohnen in Salzwasser zehn Minuten vorkochen. Gewürfelten Speck in einer Pfanne anbraten. Gewürfelte Zwiebel darin goldgelb werden lassen. Knoblauch hineinpressen und kurz durchbraten.

Gehackte Petersilie, in Streifen geschnittenen Schinken und Bohnen zugeben. Alles in eine mit Butter eingefettete Form füllen.

Eier, Sahne und Creme fraiche miteinander verquirlen. Die Hälfte vom Käse unterheben, leicht salzen, mit Pfeffer und Paprika abschmecken und über die Bohnen gießen. Darauf den restlichen Käse und die Butter in Flöckchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200°C fünfundzwanzig Minuten überbacken.

Dazu passt Kartoffelpüree.

Anmerkung Petra: Für 2 die Mengenangaben in Klammern gemacht, dazu Salzkartoffeln. Sehr lecker!

*An Stelle von je 100 g Saurer Sahne und Creme fraiche etwa 140 g Schmand eingesetzt.

=====

7 Antworten auf „Schinkenbohnen aus dem Backofen (und ein Stöckchen)“

  1. Das Rezept kam mir gerade recht kurz vor Mittagessenzeit. Mein Mann arbeitet heute von zu Hause und da wollt ich was kochen. Ich hatte eine Bohnenmischung aus dem Tiefkuehler genommen, war trotzdem sehr lecker, wird es mit Sicherheit nochmal geben.

  2. Das liest sich superlecker, obwohl ich nicht unbedingt ein Fan von Bohnen mit Speck bin, hier in dieser Verbindung jedoch läuft mir das Wasser im Mund zusammen und mein Bauch beginnt zu knurren, obwohl er schon was hatte ;-). Schade, dass die Bohnenernte in meinem Garten schon vorbei ist, sicherlich sind noch welche auf dem Wochenmarkt zu haben.
    Danke, Dir für’s Stöckchen aufheben 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Ilse aus München Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.