Kleiner Himbeer-Schokoladenkuchen

Die schönen Spätsommertage lassen weiterhin immer mal wieder eine Handvoll Himbeeren reifen, die ich meist in einer Tüte im Tiefkühler sammle, um sie dann zu Gelee oder ähnlichem zu verarbeiten.

Über's Wochenende waren es doch ein paar mehr geworden und mir kam auf einmal ein Schokoladenkuchen mit Himbeeren in Erinnerung, den ich vor Jahren bei Rosa abgestaubt habe.

Schokoladen-Himbeerkuchen

Gebacken habe ich ihn gleich heute, allerdings der neuen Familiengröße angepasst in einer 18 cm Form. Wunderbar leichter und zarter Schokoladenteig, dazu fruchtig-säuerlicher Belag, komplettiert mit einem Klecks nicht oder nur wenig gesüßter Sahne – absolute Nachbackempfehlung.

Auch wenn's kein Birnenkuchen ist, melde ich ihn für das Kleine Kuchen-Event der Hedonistin an. Zu Birnen fällt mir ja vielleicht auch noch etwas ein…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Himbeer-Schokoladenkuchen
Kategorien: Kuchen, Früchte
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

220 Gramm   Bitterschokolade
200 Gramm   Butter
1 Essl.   Espresso
5     Eier
100 Gramm   Brauner Zucker
75 Gramm   Mehl
1 Teel.   Zimt
1 Prise   Salz
250 Gramm   Himbeeren
      Puderzucker; zum Bestäuben

Quelle

  nach
  rosa im
  Schnuppensuppe-Blog
  Erfasst *RK* 07.09.2006 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Butter mit Schokolade und Espresso im Topf bei sanfter Hitze schmelzen lassen und glattrühren. Auf Handwärme abkühlen lassen.

Eiweiss mit einer guten Prise Salz steif schlagen, unter Rühren Zucker einrieseln lassen, Eigelb und die gesiebte Mehl-Zimt-Mischung vorsichtig unterrühren.

Dann die Schoko-Butter-Kaffee-Mischung einrühren.

Alles in eine mit Backpapier belegte Springform (26 cm Durchmesser) füllen und mit den Himbeeren belegen.

Bei 160°C etwa 40 Minuten lang backen.

Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Anmerkung Petra: Kuchen noch 10 Minuten im abgeschalteten Ofen lassen. Sehr lecker! Schön schokoladig.

Update September 09: Halbes Rezept gebacken in mit Backpapier belegter 18 cm-Springform. Lindt Zartbitter 50% Kakao verwendet und 2 große Eier. 175 g Himbeeren als Auflage. Backzeit 40 Minuten. Wieder ausgezeichnet!

=====

17 Antworten auf „Kleiner Himbeer-Schokoladenkuchen“

  1. Gerade denke ich: „Schade, Norbert mag ja keine Himbeeren“ und dann „Ist doch egal, das ist ja ein kleiner Kuchen“. Wie praktisch! Ich habe zwei kleine Formen, da gibt es für ihn halt einen anderen Belag und jeder kann seinen eigenen, kleinen Kuchen verputzen. Toll!

  2. Super Rezept !!! Habs schön öfters nachgebacken. Leider hab ich heut keine Himbeeren bekommen. Drum hab ichs mir erlaubt das Rezept abzuwandeln. Habe nur den Kuchenteig gebacken und dann mit einer flotten Orangen-Creme (Mascarpone, Qimiq, 3 Orangen in kleine Stücke geschnitten, Zucker nach Belieben und Amaretto) bestrichen. Sieht total hübsch aus und schmeckt lecker 😉 Aja – statt normaler Bitterschoki hab ich Bitterschoki mit Orangenstücken verwendet 😉
    Danke für die tolle Inspirationsquelle 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.