So nicht…

Heute Morgen wollte ich eine Challah nach Rose Levy Beranbaum backen, bei der ich den Rest meines nach dem Auffrischen übrig gebliebenen festen Sauerteigs verwenden konnte. Nach 2 Stunden wunderte ich mich, warum der Teig gar nicht hochgehen wollte. Da aber sonst viel zu tun war, habe ich den Teig einfach ignoriert. Nach dem Rasenmähen am Nachmittag dann wieder ein Blick darauf: seltsam, da stimmt doch irgendetwas nicht…

Hefeteig ohne Hefe...

Teigansatz nach 9 Stunden

Heute Abend also einen neuen Versuch gestartet: diesmal die vom Rezept her ähnliche Challah von Lauren Groveman, die ohne alten Starter daherkommt – der war ja verbraucht. Beim Griff zur Trockenhefe fiel mir dann auf, warum der erste Teig nichts geworden war: anstelle von Trockenhefe hatte ich Backpulver in den Teig gegeben. Irgendwie muss ich mit meinen Gedanken ganz weit weg gewesen sein, sonst hätte es mir ja schon von der Konsistenz her auffallen müssen. Mit Frischhefe wäre das natürlich nicht passiert 😉

Merke: Hefeteig ohne Hefe geht nicht – da reisst es auch ein bisschen "alter Starter" nicht heraus.

7 Antworten auf „So nicht…“

  1. Petra, wie beruhigend, dass nicht nur mir sowas passiert. Allerdings hast Du, wie ich bei Bäcker Süpkes Brötchen, den Teig nicht auch noch gebacken :-(( Hihihi… find ich gut!

  2. Das ist wohl schon vielen so ergangen und einige davon haben es erst nach dem Verzehr des Brotes gemerkt. Die Idee, mit Starter und Backpulver eine Art „Knack & Back“-Brot zu backen, reizt mich jedoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.