Sauerkrautsuppe mit Speck und Paprika

Seit gestern regnet es ohne Unterlass, es ist kalt, von Frühlingswetter momentan keine Spur. Das hat aber auch sein Gutes: so konnte ich die Reste des Sauerkrauts von Sauerkrautbrot in einer wärmenden Suppe verpacken, in der auch noch 2 im Kühlschrank vor sich hin dümpelnde Paprikaschoten und ein Rest Speck Verwendung fanden. Bindung erhält die Suppe durch geriebene Kartoffel und etwas saure Sahne.

Sauerkrautsuppe mit Paprika

Dazu schmeckt ein Stück Brot: natürlich kann man das Sauerkrautbrot dazu essen (das beide Männer übrigens mit großem Vergnügen verspeisen), es passt aber auch ein Stückchen Baguette.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkrautsuppe mit Speck und Paprika
Kategorien: Suppe, Hauptgericht, Kohl, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Butterschmalz
100 Gramm   Speck; in feinen Streifchen
1 groß.   Zwiebel; gehackt
500 Gramm   Sauerkraut, ca
2     Rote Paprika
1 Essl.   Paprikamark
1 Essl.   Tomatenmark
1 Ltr.   Brühe
1 groß.   Kartoffel; vorwiegend festkochend
150 Gramm   Schmand; oder saure Sahne
      Salz
      Pfeffer
      Piment d'Espelette
3-4 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 14.05.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Sauerkraut ausdrücken und fein hacken.

Die Paprikaschoten vierteln und entkernen, mit dem Sparschäler schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Den Speck im Butterschmalz knusprig ausbraten, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Im Bratfett die Zwiebel goldgelb anbraten, dann die Paprikawürfelchen zugeben und zuletzt das Sauerkraut mitschmoren. Tomaten- und Paprikamark gut unterrühren. Mit Brühe aufgießen und zum Kochen bringen. Alles etwa 10 Minuten garen, dann die Kartoffel hineinreiben und weitere 20 Minuten sanft köcheln. Gegebenenfalls die Flüssigkeitsmenge anpassen.

Die Suppe mit dem Schmand verrühren, mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken. Zum Schluss die Speckwürfelchen und die Schnittlauchröllchen hinzugeben.

Mit etwas Brot (nach Belieben Bauernbrot oder Baguette) servieren.

=====

9 Antworten auf „Sauerkrautsuppe mit Speck und Paprika“

  1. Vor kurzem habe ich in einer französischen Zeitschrift die Zusammenfassung des angeblich Lieblingsrezepts von Heidi Klum gelesen, eine Sauerkrautsuppe, in der viel Fleisch und flaschenweise Ketchup vorkommt, und war skeptisch… Mir gefällt aber dieses Rezept hier wesentlich besser.

  2. Jepeeh – Danke für den Tipp! Ich habe noch eine letzte Portion eingelegtes Kraut und s*-kalt ist es auch bei uns (die Eisheiligen werden ihrem Namen gerecht!
    Das Ganze erinnert mich etwas an Schtschi (oder so ähnlich), der russischen Krautsuppe, die meine Grossmutter immer gemacht hat.
    Danke, Danke!

  3. Liebe Petra,
    bei stürmischem Wetter wie derzeit ist diese Suppe perfekt. Ein Gaumen- und obendrein ein Augenschmaus!
    Danke für dieses Rezept, liebe Grüße,
    Sandkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.