Grillbeilage: Bratkartoffelsalat aus roh gebratenen Kartoffeln

Am Samstag Abend wurde nach einem Tag Gartenarbeit der Grill angeworfen. Helmut hatte einen kleinen Mixed Grill vorbereitet: saftige kleine Lammkoteletts, Cevapcici, ein Schweine-Nackenkotelett, dazu gegrillten grünen Spargel mit Estragon-Mayonnaise.

Als Beilage habe ich relativ kurzfristig einen Bratkartoffelsalat ausgesucht – so einer hat uns nämlich in Tirol auf dem Salatbuffet sehr gut geschmeckt: dort war er aus gekochten Kartoffeln hergestellt und mit Speck angemacht. In meiner Rezeptsammlung fielen mir gleich mehrere aus roh gebratenen Kartoffeln auf – ideal für heute, da nicht erst Kartoffeln vorgekocht werden mussten.

Bratkartoffelsalat aus roh gebratenen Kartoffeln

Gegenüber dem Original habe ich die Menge an Brühe deutlich reduziert, ich will ja keine Bratkartoffelsuppe 😉 Ich habe übrigens inzwischen bemerkt, dass Ulli mal einen ganz ähnlichen Salat angerichtet hat.

Beim nächsten Mal wird eine Variante aus gekochten Kartoffeln getestet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratkartoffelsalat aus rohen Kartoffeln
Kategorien: Beilage, Salat, Kartoffel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Festkochende längliche Kartoffeln (Bamberger
      -Hörnchen, La Ratte, rote Chérie)
4 Essl.   Olivenöl
2     Schalotten
100-150 ml   Geflügelbrühe
1 Essl.   Süßer Senf*
2 Essl.   Estragonessig; nach Geschmack mehr
      Salz
      Pfeffer
1/2 Bund   Radieschen
1/2 Bund   Schnittlauch

Quelle

  modifiziert nach ARD-Buffet
  Erfasst *RK* 11.05.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und gut bürsten. Dann in gleichmäßige Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl langsam goldgelb braten. Schalotten schälen, fein würfeln und kurz vor Ende der Garzeit mit zu den Kartoffeln geben und anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel geben.

Für die Vinaigrette die Geflügelbrühe erwärmen. Den süßen Senf und den Estragonessig unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing warm über die Kartoffelscheiben geben und eine halbe Stunde ziehen lassen. Radieschen waschen und in Stifte schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zusammen mit den Radieschen unter den Salat heben. Dann das restliche Olivenöl zugeben, nochmals abschmecken.

Anmerkung Petra: Im Original wird 300 ml Geflügelbrühe verwendet das ist viel zu viel. Ich habe glattschalige rotschalige Chérie verwendet.

*scharfer wäre sicher auch nicht schlecht.

Schöne Beilage zu Grillfleisch.

=====

3 Antworten auf „Grillbeilage: Bratkartoffelsalat aus roh gebratenen Kartoffeln“

  1. Ein „warum bin ich da nicht früher drauf gekommen“ Gericht. 🙂
    Bisher kannte ich nur „normale“ Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln (spart Brennstoff beim Campen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.