Erdbeer-Tarte mit Lemon Curd zum 1. Mai

Erster Mai – das heißt für Helmut: die Angelsaison ist eröffnet, für Ausflüge steht er an diesem Tag nicht zur Verfügung. Das Wetter sollte allerdings schön sein und ganz in der Nähe war in unserem Urlaub ein neuer Cache gelegt worden, der eine Wanderung mit schönen Aussichten versprach – was lag näher als Sohn Moritz zu fragen, ob er mich begleiten wollte. Als kleinen Anreiz konnte ich ihm auch etwas Leckeres bei unserer Rückkehr versprechen:

Erdbeertarte mit Lemon Curd

eine fruchtig-frische Tarte mit Erdbeeren und Lemon Curd. Die Idee stammt von Bakin' and Eggs, allerdings habe ich einen anderen Boden gebacken (den knackig-knusprigen Boden der Zitronen-Créme-brûlée-Tarte) und dem Kuchen etwas Sahne spendiert, um die Säure abzumildern. So passen natürlich nicht so viele Erdbeeren auf den Kuchen. Will man mehr Früchte, so kann man diese einfach als kleinen Erdbeer"salat" dazu reichen.

Maibaum Fernsdorf

Zu Beginn unserer kleinen Wanderung kamen wir übrigens gerade recht, um in Fernsdorf das Aufstellen des Maibaums nach traditioneller Art mit "Schwalben" beobachten zu können. Eine ganz schön langwierige und schweißtreibende Angelegenheit! Meint man aus dieser Perspektive, der Baum stehe schon relativ aufrecht,

Maibaum Fernsdorf

so kann man auf diesem (etwa 5 Minuten später aufgenommenen) Foto sehen, dass noch einiges an Arbeit bevorsteht, bevor dann das Bier auch in die Kehlen der starken Männer und nicht nur in die der übrigen Dorfbevölkerung fließen darf, die den Arbeitsfortschritt aufmerksam begutachtet.

Hiermit verabschiede ich mich übrigens schon wieder für 4 Tage: es geht zu einem Technik-Workshop unserer Tanzschule nach Tirol.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeer-Tarte mit Lemon Curd
Kategorien: Dessert, Kuchen, Früchte
Menge: 8 Stücke

Zutaten

H BODEN
135 Gramm   Weizenmehl Type 405
25 Gramm   Puderzucker
1 Prise   Salz
90 Gramm   Butter; in Flöckchen
4 Teel.   Gekühlte Schlagsahne
H LEMON CURD
2 groß.   Eier
100 Gramm   Zucker
60 Gramm   Butter
1     Zitrone: Schale abgerieben und
3 Essl.   Zitronensaft
H SOWIE
250-500 Gramm   Erdbeeren
200 Gramm   Schlagsahne
      Puderzucker
  Etwas   Erdbeerkonfitüre; nach Belieben

Quelle

  Idee und Lemon Curd nach
  Bakin' and Eggs Blog
  Boden nach Bon Appetit
  Erfasst *RK* 01.05.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Boden: Mehl, Zucker und Salz in eine Küchenmaschine (Food Processor, ich nehme meinen alten Thermomix) geben und 5 Sekunden mixen. Die Butterflöckchen zugeben und pulsierend mixen, dann die Sahne zugeben und pulsierend weitermixen, bis sich ein feuchter Klumpen bildet, bei Bedarf noch teelöffelweise Sahne zugeben. Kurz zu einem Teigball zusammendrücken, eine flache Scheibe bilden und in Klarsichtfolie eingewickelt etwa 2 Stunden kühlen.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rund auf einen Durchmesser von 30 cm ausrollen. Den Teig in eine Tarteform mit entnehmbarem Boden (22 cm Durchmesser) legen. Den überstehenden Teig nach innen falten und andrücken, man erhält so einen doppelt dicken Rand. Die Form mit dem Boden mindestens 30 Minuten einfrieren.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Boden etwa 30 Minuten backen, bis er goldbraun ist, dabei evtl. auftretende Blasen mit einer Gabel einstechen. Auf einem Rost abkühlen lassen (kann am Vortag vorbereitet werden).

Lemon curd: Eier, Zucker und Zitronensaft in einem kleinen Topf verrühren. Die Butter und die Zitronenschale zugeben und alle bei mittlerer Hitze rühren, bis die Konsistenz pudding-ähnlich ist und erste Bläschen aufsteigen. In eine kleine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen und mit Klarsichtfolie abdecken (Folie soll die Oberfläche berühren, damit sich keine Haut bildet). Mindestens 2 Stunden kalt stellen (kann am Vortag vorbereitet werden).

Füllen der Tarte:

Lemon curd auf dem Tarteboden verstreichen. Die Sahne steif schlagen, mit Puderzucker nach Belieben süßen. Die Erdbeeren halbieren. Entweder nur Erdbeeren auf der Tarte verteilen und die Sahne dazu reichen oder reihenweise Sahnetupfen und Erdbeeren auf der Tarte verteilen. Nach Belieben die Erdbeeren mit etwas erwärmter Erdbeerkonfitüre überglänzen.

Restliche Erdbeeren (kurz mit etwas Puderzucker und einem Spritzer Zitronensaft mariniert) und Sahne getrennt dazu servieren.

Anmerkung Petra: Frische fruchtige Tarte. Der knusprige Boden stammt von der Zitronen-Creme-brulee-Tarte.

http://bakinandeggs.wordpress.com/2009/04/24/strawberry-lemon-tart/

https://chili-und-ciabatta.de/2004/05/zitronencremebr/

=====

7 Antworten auf „Erdbeer-Tarte mit Lemon Curd zum 1. Mai“

  1. Klingt köstlich! Erdbeeren, meine Leib-, Herz-, Magen-, Sucht- und Lieblingsspeise; und das kombiniert mit Lemon Curd! Seufz – warum nur ist Eure Küche so weit weg? Danke, danke, ist gerade in meine „Petra nachkochen“-Ordner gewandert und wird sicher nicht lange da verweilen.
    Und ein „PETRI HEIL“ an Helmut von René

  2. Die wird am Wochenende gebacken! Aber noch zwei Fragen: was hat es auf sich mit der „Form mit abnehmbaren Boden“, denn ich habe eine solche leider nicht, und noch: der Teig kommt aus dem Gefrierschrank sofort in den Ofen?
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.