Dunkle Schokomousse mit gesalzener Butter auf Mandarinengelee

Beim Hüttenhilfe-Fremdkochen geht es in diesem Monat um die Mandarine. Als ich das gelesen habe, musste ich mich erst mal ein bisschen ärgern: schon zweimal hatte ich das Mandarinen-Parfait von Cucina casalinga für Gäste gemacht, aber nie fotografiert. Dabei ist das Rezept ausgezeichnet, unbedingt zu empfehlen! Ein drittes Mal nur für das Event wollte ich es aber dann doch nicht machen.

Was mich auch noch sehr gereizt hat, war Foodfreaks Japanisches Rindfleisch mit Mandarinen-Soja-Sauce und Shichimi – doch das hat kurz danach schon mipi köstlich in Szene gesetzt. Dennoch wird das Gericht hier sicher auch bald nachgekocht werden.

Gestern habe ich dann mal ein bisschen in französischen Foodblogs gestöbert. Und wurde fündig 🙂

Schokomousse mit gesalzener Butter auf Mandarinengelee

Bei Les Recettes de l'Alsacienne gab es ein Dessert mit dem wohlklingenden Namen Tourbillon de Mousse au Chocolat Noir au Beurre Salé sur une Gelée de Clémentine en Verrine, das ich nur ein klein wenig abgeändert habe. Ich bekomme hier zur Zeit wunderschöne Saftmandarinen der Sorte Ortanique – da bot sich das Mandarinengelee geradezu an.

dunkle Schokomousse mit gesalzener Butter

Die Mousse au chocolat kommt ganz ohne Sahne aus, ist durch relativ viel Eiweiß aber doch schön luftig. Normalerweise bin ich kein so großer Fan von Schokomousse mit Butterzusatz, diese dunkle Mousse mit einem Hauch von Salz harmoniert aber ausgezeichnet zu dem fruchtigen Gelee.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dunkle Schokomousse mit gesalzener Butter auf Mandarinengelee
Kategorien: Dessert, Mousse, Schokolade, Früchte, Gelee
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H SCHOKOLADENMOUSSE
170 Gramm   Dunkle Schokolade (70% Kakao)
35 Gramm   Gesalzene Butter
4     Frische Eier; getrennt
1 Prise   Salz
20 Gramm   Puderzucker
H GELEE
300 ml   Frisch gepresster Mandarinensaft
2 Blätter   Gelatine
20 Gramm   Brauner Zucker
      Bio-Mandarine: Schale abgerieben (ersatzweise
      -Bio-Orange)

Quelle

  leicht modifiziert nach
  Les Recettes del'Alsacienne Blog
  Erfasst *RK* 25.03.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 100 ml vom Saft mit dem braunen Zucker erhitzen, bis sich dieser gelöst hat. Die Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen. Heißen Saft und kalten Saft mischen und auf Portionsgläser verteilen. Kalt stellen (am besten über Nacht).

Für die Mousse die Schokolade zerbröckeln und mit der Butter über einem Wasserbad schmelzen. Die Schüssel vom Herd nehmen und die Eigelbe sanft einrühren. Abkühlen lassen. Nun die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei am Ende den Puderzucker einrieseln lassen. Den Eischnee portionsweise unter die Schokoladenmasse heben. Die Mousse in einen Spritzbeutel füllen und kurz kalt stellen.

Die leicht angezogene Mousse auf das Mandarinengelee spritzen und mit abgeriebener Mandarinenschale oder Zesten dekorieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Anmerkung Petra: Die leicht herbe Mousse passt ausgezeichnet zum säuerlichen Mandarinengelee. Prima gästetauglich, gut vorzubereiten, sieht sehr hübsch aus.

Original unter
:http://ciboulette21.canalblog.com/archives/2008/11/28/11461177.html

=====

15 Antworten auf „Dunkle Schokomousse mit gesalzener Butter auf Mandarinengelee“

  1. Ähm Petra, mal eine ganz blöde Frage: Ich soll auch immer Mousse für mein significant other zaubern, hab schon diverse Rezepte ausprobiert, bin aber fast immer kläglich gescheitert: Wenn ich die Dotter in die geschmolzene Schokolade einrühre, wirds ein klumpiger Baatz, keine Chance,dann noch mit Sahne oder Eischnee eine homogene,lockere Masse draus zu kriegen. Wär ev. eine Ferndiagnose möglich-ich bin auch privatversichert…?!

  2. Hallo duni,
    Die Eigelbe habe ich in die noch warme Schokolade gerührt. Das wird dann vielleicht nicht ganz glatt, spätestens beim Einarbeiten des Eischnees habe ich aber eine sehr schön homogene Masse bekommen. Dafür habe ich erst 1/3 vom Schnee eingerührt, den Rest vorsichtig untergehoben.
    Normalerweise mache ich Mousse au chocolat nach diesem Rezept:
    http://de.peperita.com/gastRezepte/mousse_au_chocolat_(siebeck)_206453/
    Auch hier kann es sein, dass die Konsistenz beim Vermischen von Eigelbschaum und warmer Schokolade, warmem Kaffee und Cognac etwas fester wird, nach dem Unterheben von Eischnee und Sahne ist sie aber perfekt.
    Vielleicht gibst den Rezepten einfach noch einmal eine Chance? Viel Glück!

  3. Hhmmm, ich glaub‘ ich habe ein Rezept für Ostermontag gefunden – das klingt ja oooooberlecker und ist genau unsere Geschmacksrichtung! Und ich grautliere mal wieder zu dem tollen Foto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.