Provenzalischer Fischeintopf

Kaum ist der Eintopf-Blog-Event zu Ende (die wirklich sehenswerte Zusammenfassung gibt es hier), da fällt mir bei der Suche nach der Verwertung von zwei Fenchelknollen dieser schöne Fischeintopf in die Hände, den ich vor Jahren mal über Ralph erhalten habe.

Provenzalischer Fischeintopf

Ich habe dem Original noch etwas Möhrenwürfelchen zugefügt und der Rouille noch ein bisschen Piment d'Espelette spendiert.

Ich hatte etwa 3/4 des Rezepts für Helmut und mich als Mittagsmahlzeit vorbereitet. Doch dann kam ein Anruf von Moritz: wegen der starken Schneefälle fällt der Nachmittagsunterricht aus und er kommt auch zum Essen.

Ergiebige Schneefälle im Bayerischen Wald

Also schnell noch einen Nachtisch gemacht – den gibt es morgen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Provenzalischer Fischeintopf
Kategorien: Suppe, Fisch, Gemüse, Brot, Frankreich
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H BOUQUET GARNI
1/3 Tasse   Fenchelgrün und -stängel
4     Thymianzweige
20 cm   Orangenschale
H EINTOPF
2 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Fenchel, geputzt, in 6 mm Würfel geschnitten
1     Lauchstange, in feinen Ringen; oder
1 Bund   Frühlingszwiebeln; in Ringen
2-3     Möhren; in 6 mm Würfelchen
120 ml   Weißwein, trocken
1/4 Teel.   Safranfäden
1 Ltr.   Hühnerbrühe
450 Gramm   Fischfilet, weiß, wie Heilbutt oder Red Snapper,
      -in 1 cm Stücke geschnitten
H EINLAGE
4-12     Baguettescheiben*, je 2 cm dick
2 Essl.   Olivenöl
H ROUILLE
60 ml   Mayonnaise
1     Knoblauchzehe, klitzeklein gehackt
1/4 Teel.   Piment d'Espelette
1 Prise   Cayennepfeffer; nach Belieben

Quelle

  Bon Appetit, 2/2003
  modifiziert von Petra Holzapfel, ursprünglich
  Erfasst *RK* 15.01.2003 von
  Ralph-Peter Knauth

Zubereitung

Mayonnaise, Knoblauch, Piment d'Espelette und Cayennepfeffer vermischen, abdecken und kühl stellen.

Zutaten für Bouquet Garni in Leinentuch oder Einmal-Teefilter geben, fest zubinden.

Olivenöl erhitzen, Fenchel, Möhren und Lauch oder Frühlingszwiebeln bei mittlerer Hitze in etwa 8 Minuten weich schmoren. Wein und Safran zugeben, aufkochen. Brühe und Bouquet Garni zugeben, aufkochen, zugedeckt 45 Minuten simmern lassen.

Ofen auf 190°C vorheizen, Baguettescheiben mit dem Öl einpinseln, unter einmaligem Wenden im Ofen goldbraun rösten.

Bouquet Garni entfernen, Fisch zum Eintopf geben, ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Rouille auf Brotscheiben streichen.

Zum Servieren Brotscheiben in tiefe Suppenschüsseln geben, heiße Suppe drüberlöffeln und sofort servieren.

Ralph. Ganz einfach, prima vorzubereiten, auch für viele Gäste. Super lecker.

Anmerkung Petra: Die Möhrenzugabe stammt von mir, macht sich auch farblich gut. Ich habe Kabeljaufilets verwendet.

*Anpassen, je nachdem, ob Suppe als Vorspeise oder Hauptgang serviert wird.

=====

12 Antworten auf „Provenzalischer Fischeintopf“

  1. Klingt wunderbar! Ich hab’s sonst nicht so mit Fenchel, aber das hier wäre ein Grund, es mal wieder zu probieren. Nur was um alles in der Welt ist Piment d’Espelette? OK, ich könnt jetzt Tante Google fragen, aber …

  2. Piment d’Espelette (Fotos unter http://www.pepperworld.com/reisen/espelette1.html) ist eine französische Chilisorte aus dem Baskenland, ziemlich groß, sehr aromatisch, nicht sehr scharf. Die Schoten lassen sich auch gut in unseren Breiten ziehen, siehe http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2004/10/chiliernte_.html Im Spätsommer hängen in Espelette und Umgebung ganze Häuserwände voller zum Trocknen aufgefädelter Chilis, die anschließend vermahlen werden. Sieht toll aus! Piment d’Espelette besitzt übrigens eine AOC, Appellation d’Origine Contrôlée, eine geschützte Herkunftsbezeichnung.

  3. Strasbourger Mitbringsel Teil 1: Château Dubraud – Premières Côtes de Blaye Blanc

    Der Blanc von Château Dubraud von Alain Céline Vidal ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Hersteller exzellenter Rotweine oft auch ein Händchen für die Vinifikation von Weiß- und Roséweinen haben. Leider sind tanninbetonte Bordeaux-Rotweine nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.