Nachgebacken: Greyston Bakery Brownies

Gestern Mittag sah ich den mundwässernden Eintrag bei Low Budget Cooking, ging sofort in die Küche, holte Schokoladereste vom weihnachtlichen Plätzchenbacken aus dem Keller, hackte und rührte, schob das Blech in den Backofen, freute mich, dass es appetitlich roch, holte das Blech heraus (am Stäbchen klebte noch etwas Schokolade, genau, wie es sein sollte), ließ es abkühlen, schaufelte ganz viel schweren Nassschnee, träufelte etwas geschmolzene Schokolade über den Kuchen, ließ ihn noch etwas weiter abkühlen, schaufelte noch mehr schweren Nass-Schnee aus der Garageneinfahrt und dann endlich…

Greyston Bakery Brownies

…ahhhh, schokoladiger Genuss pur, ganz ohne störende Nüsse! Danke für diese Steilvorlage 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Greyston Bakery Brownies
Kategorien: Dessert, Kuchen, Schokolade, USA
Menge: 1 Rezept

Zutaten

115 Gramm   Weiche Butter
175 Gramm   Zucker
1/2 Teel.   Gemahlene Vanille
2     Eier
100 Gramm   Mehl
40 Gramm   Kakao
1/4 Teel.   Salz
135 Gramm   Schokolade 60%*; grob gehackt
H ZUM BETRÄUFELN
25 Gramm   Schokolade 40%; grob gehackt, geschmolzen

Quelle

  leicht modifiziert nach
  low budget cooking
  Erfasst *RK* 11.02.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Brownies-Form (meine hat oben gemessen 18×28 cm) kreuzweise mit Backpapier auslegen, das Papier soll an den Seiten etwas überhängen. Das Backpapier mit einigen Tupfen Butter an der Form ankleben.

Butter, Zucker und Vanille hellcremig rühren. Eier nacheinander gründlich einmixen. Mit Kakao und Salz gemischtes Mehl nach und nach einrühren. Die Hälfte der grob gehackten Schokolade untermengen. In die Form füllen, glattstreichen und mit dem Rest der gehackten Schokolade bestreuen.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Form auf die zweitunterste Schiene schieben und backen, bis die Masse sich von den Formrändern löst, die Stäbchenprobe aber eine noch leicht feuchte Mitte ergibt (Petra: 25-30 Minuten). In der Form abkühlen lassen. die in der Mikrowelle geschmolzene Schokolade in einen kleinen TK-Plastikbeutel füllen, eine Spitze abschneiden und den Kuchen damit verzieren. Fest werden lassen.

Die Brownies mit Hilfe des Backpapiers aus der Form heben und in Würfel von etwa 5×5 cm schneiden.

Original siehe
:http://hedonistin.blogspot.com/2009/02/greyston-bakery-brownies.html

Anmerkung Petra: sehr feine, sehr schokoladige Brownies, bei denen keine Nüsse stören.

*ich habe eine Mischung aus dunkler und heller Kuvertüre (3:1, waren Reste) grob gehackt verwendet

=====

11 Antworten auf „Nachgebacken: Greyston Bakery Brownies“

  1. Mist, ich habe Ralf schaufeln lassen (naja es waren nur 6-8 cm) war aber schon eine Stunde Laufen, ob das zählt??? War bei Hedonistin schon sabbernd vorm Rechner gesessen. Ist gebunkert, wenn es mich packt oder mein Traumgewicht erreicht ist 😉
    Frohes Schaufeln (den Schnee meine ich!) und liebe Grüße

  2. Ich bin gerade nochmal an die Haustür gegangen. Zurzeit reicht die Schneemenge nur für ein halbes Stück. Beten, beten, beten! Ich möchte morgen in der weißen Pracht versinken, meine Armmuskeln zum Brennen bringen und dann backen, futtern, dahinschmelzen. Du und Hedonistin, ihr wisst, wie man mich zum Wahnsinn treibt.

  3. Liebe und Magen und so weiter …

    In dieser kalten und trben Jahreszeit hat man Lust auf Soul food – alles, was das Herz erwrmt. Da kam der Valentinstag gerade recht, um mal wieder Valentins-Brownies in Herzform zu backen.
    Da momentan in der Foodblogger-Szene die Nach-Koch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.