Sellerie-Sesam-Brot

So allmählich wird es Zeit für das Garten-Koch-Event Knollensellerie. Knollensellerie wird hier relativ häufig verwendet: zum einen als eine Zutat im Suppengemüse für meine Gemüse- oder Hühnerbrühe (für diesen Zweck habe ich immer Möhren, Lauch und Sellerie gewürfelt im TK-Schrank) oder in ähnlicher Mischung im Röstgemüse, um schöne dunkle Schmorsaucen zu erhalten. Sehr fein finde ich ihn gekocht in der Kombination mit Kartoffeln als Sellerie-Kartoffel-Püree oder aber roh in Salaten wie hier oder hier.

Sellerie-Sesam-Brot

Für das Event bin ich nun aber in eine komplett andere Richtung gegangen: ich habe ein Brot gebacken.

geraffelter Sellerie und geformtes Brot

Der Sellerie wird fein geraffelt (Böerner Roko) dem Teig zugegeben – immerhin 200 g. Grundlage ist eine Mischung aus Vollkornmehl und Weizenmehl Type 550 zu gleichen Teilen, weitere Zutat geröstete Sesamsaat. Trotz weicher, elastischer Konsistenz ist der Teig fest genug für ein frei geformtes Brot. 

Sellerie-Sesam-Brot, aufgeschnitten

Ich war sehr gespannt auf das Ergebnis und wurde absolut nicht enttäuscht: beim Anschneiden zeigt sich ein lockeres, mittelporiges Brot mit kräftiger Kruste. Der Uneingeweihte hätte sicher Schwierigkeiten, die Zutat Sellerie auf Anhieb zu identifizieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sellerie-Sesam-Brot
Kategorien: Brot, Gemüse
Menge: 1 Brot a 1 kg

Zutaten

20 Gramm   Hefe
350 Gramm   Buttermilch
12 Gramm   Salz
250 Gramm   Weizenmehl Type 550
250 Gramm   Weizenvollkornmehl
20 Gramm   Butter
200 Gramm   Knollensellerie; fein geraffelt
50 Gramm   Sesam; geröstet s.u.
H SOWIE
1     Ei; verschlagen, zum Bestreichen
      Sesam; zum Bestreuen

Quelle

  eigenes Rezept nach einer Idee aus
  kraut & rüben 2/2003
  Erfasst *RK* 27.01.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Sesam in einer trockenen Pfanne rösten, abkühlen lassen.

Die Mehle in die Schüssel der Küchenmaschine geben.

Die Hefe in der Buttermilch glatt rühren, und zu den Mehlen geben. Kneten, bis sich ein grober Teigball bildet. Nun den geraffelten Sellerie und die Sesamsaat hinzufügen und weiterkneten, dabei nach und nach die Butter in Flöckchen sowie das Salz zugeben. Insgesamt etwa 5 Minuten auf Stufe 1 kneten, dann weitere 5 Minuten auf Stufe 2-3 (Kenwood). Der Teig ist elastisch und löst sich komplett von der Schüssel. Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Den Teig auf die leicht bemehlte Arbietsfläche geben und grob rund formen, einige Minuten abgedeckt entspannen lassen. Nun den Teig zu einer Kugel formen und auf ein Stück Backpapier legen. Die Teigoberfläche mit verquirltem Ei bestreichen und mit Sesamkörnern bestreuen. Abgedeckt weitere 20-30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen den Backofen mit einem Backstein auf mittlerer Schiene auf 220°C vorheizen.

Das Brot nach Belieben einschneiden und mit dem Backpapier in den Ofen einschießen. In den ersten 5 Minuten zweimal Wasser in den Backofen einsprühen.

20 Minuten bei 220°C backen, dann die Temperatur auf 200°C reduzieren, weitere 20 Minuten backen, dann auf 180°C reduzieren und nochmals 20 Minuten backen. Gesamtbackzeit 1 Stunde.

Das Brot auf einem Rost abkühlen lassen.

Sehr aromatisches Brot mit wohlschmeckender, allerdings nicht sehr knuspriger Kruste und mittelporiger, saftiger Krume. Sehr fein! Sellerie würde man nicht auf Anhieb als Zutat vermuten.

*Sellerie auf dem Börner Roko-Hobel geraffelt.

=====

10 Antworten auf „Sellerie-Sesam-Brot“

  1. Huhu,
    ich habe gestern das Brot nachgebacken und ich finde es sehr lecker, es ist weich und fluffig und recht würzig, wie ich finde. Das back ich noch öfters, ich kann mich nur herzlich für das tolle Rezept bedanken!
    LG
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.