Spinat-Linsen-Schafskäse-Auflauf

Unser lieber Besuch ist heute wieder abgereist. Da einiges an Aufräum- und Wascharbeiten anstand, habe ich mich für einen schnellen vegetarischen Auflauf entschieden.

Spinat-Linsen-Schafskäse-Auflauf

Ein würziger Mix aus roten Linsen, Spinat und einer Schafskäse-Schmand-Eier-Mischung, getoppt mit Tomatenscheiben.

Man sollte darauf achten, dass die Gemüsemischung beim Einfüllen in die Form noch etwas Feuchtigkeit mitbringt, damit der Auflauf beim Backen nicht zu trocken wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Linsen-Schafkäse-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Vegetarisch
Menge: 3 Personen

Zutaten

400 Gramm   Blattspinat (Petra: 300 g TK-Blattspinat)
200 Gramm   Rote Linsen
300 ml   Gemüsebrühe
150 Gramm   Schafskäse, Feta; zerbröckelt
150 Gramm   Schmand
2     Eier
3     Frühlingszwiebeln; in Ringen
2     Tomaten; in Scheiben
      Semmelbrösel
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Olivenöl

Quelle

  nach
  Heidi Stechauner aus Moosbrunn
  3. Platz beim Billa-Wettbewerb
  Erfasst *RK* 27.10.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Linsen in der Brühe gerade eben gar kochen (etwa 8 Minuten), dann zugedeckt noch 10 Minuten ausquellen lassen (die Brühe wird dabei aufgesogen).

Schmand mit Eiern, Salz und Pfeffer verrühren und mit Muskat würzen.

Blattspinat blanchieren, ausdrücken und grob hacken.

Spinat, Linsen, Frühlingszwiebeln, 2/3 der Schmand-Mischung und die Hälfte des Fetas vermischen.

Eine ofenfeste Form mit Olivenöl auspinseln, mit Semmelbrösel ausstreuen und die Masse hinein drücken.

Mit Tomatenscheiben belegen, restlichen Feta darüberstreuen und mit der restlichen Schmand-Mischung beträufeln.

Im auf 180°C vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen, dann auf 220°C stellen und weitere 10 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

=====

16 Antworten auf „Spinat-Linsen-Schafskäse-Auflauf“

  1. ‚tschuldigung dass ich etwas blöd frage: von was drücke ich denn den Spinat aus? Wenn ich den auf’m Markt kaufe, ist der bei mir trocken. Wird der blanchiert? Und warum steht das nicht drin? Ist ja nicht zwinged notwendig Spinat zu blanchieren…ansonsten klingt das rezept gut! Bin über die google-suche auf das rezept gestossen als ich nach vegetarischen aufläufen gesucht habe. Steht das vielleicht in dem Original-Rezept (s.Quellen-Angabe) drin? Schade dass das nicht erwähnt wird.

  2. Wie ich oben im Rezept geschrieben habe, wurde von mir TK-Spinat verwendet, den habe ich wie gefordert nach dem Auftauen ausgedrückt (nicht zuviel – siehe Anmerkung). Im Originalrezept, so wie ich es bekommen habe, steht nichts von Blanchieren, aber von Ausdrücken – ich nehme an, die Angabe wurde einfach vergessen – kann ja mal vorkommen (whos perfect?). Ich habe es deshalb ergänzt.
    Viel Erfolg beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.