Abschied von der Küche

Keine Angst, ich verabschiede mich nicht vom Bloggen, auch wenn es urlaubsbedingt eine längere Pause gab.

Wovon wir uns im Ferienhaus bei der Abreise allerdings verabschiedet haben, ist die alte Kücheneinrichtung:

alte Küche

Spüle und eingebauter tiefer Buffet-Schrank (letzterer hinter der Tür, die sich durch den Schrank leider nicht weiter öffnen lässt) stammen wie das Haus aus den 40er oder 50er Jahren des letzten Jahrhunderts und sind nun einfach fällig geworden.

In unserer letzten Urlaubswoche (vorher waren noch Bauferien im Tessin) wurde also die Küche ausgemessen, geplant (gar nicht so einfach bei einem kleinen Raum von 2,10×2,75 m, der gerade mal Platz für 2 Leute bietet), von mir kleine Veränderungen vorgenommen, Besprechungen mit 6 verschiedenen Handwerkern geführt (Küchenbauer, Fliesenleger, Sanitärgeschäft, Elektriker, Maler und Fensterbauer), Fliesen und Küchenmöbel ausgesucht sowie Lampen eingekauft. Leider war gerade in dieser Woche das schönste Sommerferienwetter 😉

Nun gilt es Daumen drücken, dass wir beim nächsten Besuch alles auch so antreffen, wie wir es uns vorstellen. Es wird jedenfalls alles ganz anders!

5 Antworten auf „Abschied von der Küche“

  1. Ein Abschied von dir vom Bloggen wäre eine Katastrophe! – Ich drücke die Daumen, dass alles so wird, wie ihr es euch erhofft, bin mir aber bei deiner guten Planung mehr als sicher! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Jutta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.