Zwischenstation

Auf dem Weg ins Tessin haben wir wieder auf dem Berg Station gemacht. Diesmal ließen wir uns von unserem neuen GPS lotsen, das uns die letzten Kilometer auf einen sehr direkten, allerdings auch leicht abenteuerlichen Weg führte, direkt an einem Cache vorbei. Das weiß scheinbar genau, was wir wollen 😉

Billi und René waren noch mit Essens-Vorbereitungen beschäftigt und schickten uns erst mal noch etwas weiter in die Höhe: praktisch gleich hinter dem Haus beginnt ein Hochmoor, das zum Wandern einlädt. Ein ganz herrlicher Spaziergang, der den Urlaub an Ort und Stelle beginnen ließ.

Durchgang zur Weide

Die Wanderwege führen teilweise direkt durch Viehweiden

Enzian

Enzian

Hochmoor

Hochmoor

Blumen

Eine herrliche Blumenvielfalt erwartet einen dort oben: Silberdisteln, wilder Thymian und vieles mehr.

Vor dem Bauernhaus

Wieder zurück vor dem Bauernhaus, aus dem gleich der Hausherr treten wird, um uns ein kaltes Bier aus der Bügelflasche anzubieten 🙂 Wir sagen nicht nein und freuen uns auf das Abendessen, das wie schon gewohnt grandios ausfällt und den Abend ausfüllt. Ich hoffe, Billi wird uns ihre Rezepte preisgeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.