Europa-Küche (8): Frankreich – La Piperade Basque

Für Teil 8 der Europa-Challenge reisen wir in den Südwesten Frankreichs.

La Piperade Basque

Die Pipérade, eine Spezialität des Baskenlandes (auf der Postkarte im Hintergrund unter "les plus belles recettes des Pyrénées" eingereiht) ist ein einfaches, aber sehr schmackhaftes "offenes Omelette" aus Zwiebeln, Peperoni, Paprika, Tomaten und Eiern, pikant abgeschmeckt mit Piment d'Espelette. Dazu reicht man einige Scheiben kurz gebratenen Schinken und frisches Brot.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Piperade basque
Kategorien: Gemüse, Ei, Frankreich
Menge: 2 Portionen

Zutaten

5     Milde grüne Peperoni; halbiert, entkernt
1 mittl.   Zwiebel
3-4 groß.   Tomaten; enthäutet, entkernt; in Stücke
      -geschnitten (Petra: 400 g Dosentomaten)
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
1-2     Paprikaschoten (Petra: rot und orange); in
      -kleine Stücke geschnitten
      Entenschmalz; oder Öl
      Frischer Thymian
1     Lorbeerblatt
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
2     Eier
      Piment d'Espelette
H SOWIE
  Einige   Scheiben Landschinken; Menge je nach Größe und
      -Dicke

Quelle

  nach
  Anne Marie Galé
  Connaitre la cuisine basque
  und anderen Quellen
  Erfasst *RK* 17.06.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zwiebeln hacken und in in einer großen beschichteten Pfanne in Entenschmalz anschwitzen. Die Peperoni und die Paprikastücke zugeben und unter häufigem Rühren sanft schmoren. Wenn die Zwiebeln sich goldgelb färben, die Tomaten, den Knoblauch und die Kräuter zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette und einer Prise Zucker würzen. Etwa 25 Minuten zugedeckt sanft schmoren (Petra: offen, da Flüssigkeit von den Dosentomaten etwas verdampfen sollte).

Die Eier verschlagen und in die Paprika-Tomaten-Masse einrühren. Unter dauerndem Rühren stocken lassen.

Dazu serviert man einige Scheiben Landschinken, die man kurz in einer Pfanne anbrät sowie frisches Brot.

Anmerkung Petra: Prima!

=====

4 Antworten auf „Europa-Küche (8): Frankreich – La Piperade Basque“

  1. oh, ich liebe die pipérade! Da hast Du mich auf eine sehr gute Idee gebracht!!!
    Na ja, weitergebracht hat’s die Franzosen nicht, ich denke, als Trost kommt die Mannschaft dann ein paar tage zu Dir und lässt sich verwöhnen…..

  2. Miammmm… Pipérade ist fein, besonders jetzt im Sommer zum Abendessen. Bayonne-Schinken, der in Frankreich dazu gereicht wird, ist in DE leider kaum zu kriegen. Ich behelf mir bisher mit italienischem Luftgetrockneten, der hiesige ist mir viel zu rauchig. Ist der Landschinken aus dem Bayerischen Wald milder als z.B. der Schwarzwälder?

Schreibe einen Kommentar zu Der grüne Tisch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.