Preiselbeertorte mit Schoko-Eiweißboden

Wer kennt das nicht: beim Backen oder Kochen bleiben Eiweiße übrig und wollen verwendet werden. Ich friere sie meistens ein und greife darauf zurück, wenn ich eine Brühe klären will. Eine andere Möglichkeit ist es, sie in einem Kuchen zu verwerten. Bisher bin ich dabei gerne auf dieses Rezept für einen hellen Kastenkuchen mit Mandeln zurückgekommen.

Aus einer Mailingliste kam vor einiger Zeit die Variante eines Schoko-Eiweiß-Bodens. In der Adventszeit habe ich dann kurzerhand 6 überschüssige Eiweiße dazu verarbeitet und den Kuchenboden gut in Alufolie verpackt eingefroren. Gestern wurde er aus dem Kälteschlaf befreit und aufgetaut, heute aufgeschnitten, mit Preiselbeersahne gefüllt und mit Sahne überzogen.

Preiselbeertorte

Normalerweise habe ich diese Torte mit einem dunklen Biskuitboden gemacht, der Schoko-Eiweißboden eignet sich dafür aber mindestens genauso gut. Äußerst praktisch, wenn es mal schnell gehen soll! Man kann den Boden natürlich nach Belieben auch mit anderen Füllungen versehen, spontan fallen mir Kirschen ein.  Oder eine Schoko-Sahne? Oder eine Eierlikör-Füllung? Oder…?

Preiselbeertorte aufgeschnitten

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Preiselbeertorte mit Schoko-Eiweißboden
Kategorien: Kuchen, Sahne, Resteverwertung, Eiweiß
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H SCHOKO-EIWEISSBODEN
120 Gramm   Mehl
120 Gramm   Schokolade
120 Gramm   Butter
160 Gramm   Zucker
6     Eiweiß
H FÜLLUNG
4-5 Essl.   Preiselbeerkompott
400 ml   Sahne
1-2 Pack.   Sahnesteif
1 Pack.   Vanillezucker
H DEKORATION
      Schokoladenraspel
      Preiselbeeren

Quelle

  Boden nach Heidi Fleischer
  Erfasst *RK* 09.03.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Boden die Butter zergehen lassen. Die Schokolade darin auflösen. Die Eiweiße mit Zucker aufschlagen. Die Schoko-Butter Flüssigkeit kalt unter den Schnee heben. Das Mehl unterziehen.

Alles in eine gebutterte und bemehlte 24 cm Springform oder Kuchenform (Petra: Moule à manqué) geben oder auf ein Blech streichen und bei 170-180°C backen (Stäbchenprobe).

Nach dem Erkalten die Torte durchschneiden.

Die Sahne mit Festiger und Vanillezucker steif schlagen. Knapp die Hälfte der Sahne mit dem Kompott verrühren. Die Torte mit Preiselbeersahne füllen, von außen mit Sahne bestreichen, mit Sahneringen, Preiselbeerkompott und Schokoladenraspel nach Belieben verzieren.

Anmerkung Petra: Der Boden ist eine gute Verwertung von Eiweiß. Er lässt sich prima einfrieren und dann nach dem Auftauen schnell füllen. Backzeit nicht vermerkt (ca. 30 Minuten?)

=====

9 Antworten auf „Preiselbeertorte mit Schoko-Eiweißboden“

  1. Chic chic, sieht besser aus, als manche Torte die ich in deutschen Konditoreien gesehen habe, und, keine Frage, schmeckt sicher auch viel besser!
    Ja, das Photo ist echt klasse!

  2. Darf ich Dir ein paar Eiweiße zum Veredeln vorbeibringen? Die Torte sieht unheimlich lecker aus!
    BTW, hast Du Euer Esszimmer mittlerweile in ein Fotostudio umgebaut? Super!
    LG

  3. Danke für die netten Kommentare 🙂
    Ulli,
    es wirkt heller, aber ein Fotostudio ist es nun wirklich nicht. Wir haben nur die Vorhänge sowie den uralten geerbten Tisch und die Stühle rausgeschmissen und uns nach 30 Jahren unseren Wunsch-Esstisch gegönnt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.